Am vergangenen Sonntag verlor unsere 2 Mannschaft bei der SUS Kalkar mit 0:1.

Die 20 mitgereisten Fans aus Wissel sahen eine stark beginnende Kalkarer Mannschaft. Wissel stand kompakt und wehrte sich nach Kräften.  Im weiteren Verlauf hätten die Gäste aber auch durch Konter in Führung gehen können.
In der zweiten Hälfte wurde die Mannschaft um Betreuer Daniel Weiss mutiger und es ergab sich ein offener Schlagabtausch. Nach einem abgefangen Ball, schalteten die Kalkarer schneller um und erzielten in der in 60 Min das 1:0.
Trotzdem steckte Wissel nicht auf und erspielte sich einige gute Torchancen. In der 84 Min. dezimierten sich die Jungs aus dem Dünendorf, durch eine rote Karte selbst. Voraus gegangen  war eine Notbremse, 20 Meter vor dem Tor der Gäste. Das  Spiel schien entschieden, aber keine 2 Min. später, verwies der gute Unparteiische, auch einen Spieler der SUS, mit Gelb Rot des Spielfeldes.
In den letzten Minuten konnte die Mannschaft aus Wissel gute Chancen nicht in zählbares umsetzen und es blieb beim wohl gerechten 1:0.
Damit ist Wissel 180 Min. ohne Torerfolg und im Mittelfeld der Liga angekommen. Am Freitag geht’s zum Tabellennachbarn nach Reichswalde.

Geschrieben von Daniel Arntz

Am Sonntag stand unser Auswärtsspiel gegen Concordia Goch an. Nach zuletzt durchwachsener Leistung wollte das Team unter der Leitung von Coach Weiss endlich mal wieder einen klaren Dreier einfahren. Bei guten Wetterverhältnissen kam unsere Truppe sehr gut ins Spiel und konnte bereits in der 8 Minute durch Kevin Deckers mit 1:0 in Führung gehen. Von diesem Zeitpunkt an spielte nur eine Mannschaft, nach starker Einzelleistung von Kevin Deckers, der auf der linken Seite das Spiel seines Lebens machte wurde seine Flanke von einem Gocher Verteidiger unglücklich ins eigene Tor gelenkt, womit wir mit 2:0 in Führung gingen. Der darauf folgende Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:1 verunsicherte unsere Mannschaft keines wegs. Kurz vor der Pause war es wieder einmal Kevin Deckers der den alten 2 Tore Vorsprung wiederherstellte. Mit dem 3:1 ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte waren wir auf Ergebnisfußball eingestellt, bis zur 60 Minute passierte nicht mehr viel. Nach einer Ecke von Mario Weiss war es dann Dauergoalgetter Tim Deipenbrock der am zweiten Pfosten perfekt zum 4:1 nur noch einköpfen brauchte. Den Schlusspunkt eines sehr guten Spiel unsererseits setzte dann erneut Tim Deipenbrock, der einen perfekt ausgespielten Konter nur noch zum 5:1 aus kürzester Distanz einschieben brauchte. Am Ende der 90 Minuten konnte die Mannschaft und Trainer D.Weiss sehr zufrieden mit der abgerufenen Leistung sein.

Geschrieben von Patrick Lagarde

Am letzten Sonntag hatten wir unseren Nachbarn aus Louisendorf zu ungewohnter Tageszeit zu Gast im Dünendorf. Das Spiel war nicht wie gewohnt um 13:00 Uhr, sondern um 17:00 Uhr angesetzt. Die erste Mannschaft des SSV Louisendorf hatte in der Tabelle einen Vorsprung von 3 Punkten zu verbuchen, so dass wir mit einem Sieg Punktgleichheit herstellen konnten und den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht verlieren würden. Deshalb hatten wir uns vorgenommen die drei zu vergebenen Punkte zu Hause zu behalten und somit auf Sieg zu spielen. Die Trainer konnten in diesem Spiel zwar nicht aus dem Vollen schöpfen, dennoch waren durch die Hilfe der ersten Mannschaft, genug Mannen zusammen gekommen, um dieses Spiel zu bestreiten. Wir kamen dann auch in der ersten Halbzeit gut ins Spiel und kreierten besonders über die linke Seite immer wieder Chancen, die aber leider nicht zum Torerfolg führten. Louisendorf konnte in dieser Spielphase keine nennenswerten Akzente setzen, so dass es mit einem unspektakulären 0:0 in die Halbzeit ging. In der zweiten Spielhälfte hatten wir weiterhin mehr Spielanteile, aber auch Louisendorf die auf mehreren Positionen gewechselt hatten, kam nun besser ins Spiel. Ein kleiner quirliger Stürmer der Gäste stellte den für ihn abgestellten Dennis „Sprengstoff“ Deckers immer wieder vor Herausforderungen. In der 60. Minute wusste sich dann der Verteidiger nicht anders zu helfen und kassierte daraufhin prompt die gelbe Karte wegen eines taktischen Fouls im Mittelfeld. Nur ein paar Minuten später prüfte Herr Deckers erneut die Reißfestigkeit des Trikots seines Konkurrenten und sah dafür folgerichtig die zweite gelbe Karte. Das die beiden gelben Karten berechtigt waren stand außer Frage, dennoch war ihre Entstehung zumindest diskussionswürdig. Nun hieß es also in Unterzahl das Spiel nicht aus den Händen zu geben. Wir spielten dennoch nach vorne konnten aber auch weiterhin keine zwingenden Szenen kreieren. In der 75 Minute bekam dann ein übereifriger Verteidiger der Louisendorfer für seine beiden rüpelhaften Foulspiele die berechtigte gelb- rote Karte so dass die Spielerzahl wieder ausgeglichen war. In der 80. Minute mussten wir dann kurzzeitig die Luft anhalten nachdem sich ein gegnerischer Spieler bis in den Strafraum durchsetzen und eine Flanke auf einen herbeieilenden Mitspieler schlagen konnte. Dessen Kopfball landete dann aber glücklicherweise am Innenpfosten, prallte zurück in das Feld und konnte durch einen Wisseler Spieler geklärt werden. In den letzten Minuten des Spiels kam Tim Deipenbrock noch einmal zu einem sehenswerten Abschluss, woraus aber leider auch kein Tor resultierte. Das Spiel endete mit einem Remis und war letztendlich für beide Mannschaften vertretbar. Positiv sollte man an diesem Spieltag auf jeden Fall hervorheben dass die Mannschaft geschlossen aufgetreten und auch in Unterzahl ihrer Linie treu geblieben ist, dennoch war es selten so „einfach“ gewesen gegen die erste Mannschaft aus Louisendorf zu gewinnen. Am nächsten Sonntag sind wir in Kalkar zu Gast. Auch wenn die 2. Mannschaft sich mit nur 2 Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle befindet, wird uns in diesem Spiel einiges abverlangt. Um es mit Lothar Matthäus Worten zu sagen: „Es ist nun wichtig, dass man neunzig Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt“.

Geschrieben von Hauke Döring

SV Rindern 1826 - BV Sturm Wissel

4 : 2

Spielbericht

Am 05.10.15 fand unser nächstes Spiel bei unseren Sportfreunden aus Rindern statt. Bei optimalen äußerlichen Bedingungen traten wir an, um unsere Siegesserie fortzusetzen. Allerdings war hielt sich die Euphorie ein wenig in Grenzen, da uns die Spielstärke unseres Gegner aus dem letzten Spiel noch gut in Erinnerung geblieben ist – das Spiel verloren wir deutlich mit 5 : 0. Nichts desto trotz wollten wir uns nicht bereits vor dem Spiel geschlagen geben.

Mit Spielbeginn versuchten die Platzherren von Anfang an klar zu machen, wer heute als Sieger vom Platz geht. Antrittsstark, Kombinations- und Passsicher setzte Rindern uns von Beginn an unter Druck und erspielten sich auch gleich erste Torchancen. Entlastung gab es für uns nur sporadisch, da der Gegner sehr starkes Pressing gegen den Ball und Gegenspieler hatten. Doch völlig unverhofft gelang uns in der 10. Minute die 1 : 0 Führung. Christian schloss einen stark gespielten Konter aus dem Mittelfeld heraus mit einem unhaltbaren Schuss vom rechten 16er-Eck ab – sein erstes Tor bei der AH. Doch ließ sich Rindern durch den Rückstand nicht aus der Bahn bringen. Sie stürmten weiter gegen unser Tor an und hielten den Druck hoch. Ein eroberter Ball aus dem Mittelfeld landete direkt wieder bei einem Stürmer der Gegner. Dessen Antritt direkt aufs Tor konnte nur noch durch ein Foul vor der Strafraumgrenze unterbunden werden. Den fälligen Freistoß verwandelte Rindern durch einen wuchtigen Schuss in der 14. Minute zum 1 : 1. Nach dem Anschlusstreffer gelang es uns immer seltener aus unserer eigenen Hälfte zu kommen. Und so war es nur logisch, dass es in der 30. Minute zur 2 : 1 Führung für die Sportskameraden aus Rindern kam. Es gelang uns nicht, den Ball konsequent aus dem Strafraum zu befördern. Dies machte sich ein Spieler aus Rindern zunutze und drosch den Ball unhaltbar in die Maschen. Doch wieder überraschend und auch mit ein wenig Glück gelang uns der Ausgleich in der 33. Minute. Eine unübersichtliche Situation im Strafraum der Gegner führte dazu, dass Bondu (wir schreiben ihm das Tor gut, damit es Bier gibt :-)) nach mehreren verunglückten Torschüssen und Abwehrversuchen der Ball von ihm über die Linie befördert wurde. So ging es mit dem aus unserer Sicht guten Unentschieden in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der 2. Halbzeit erhöhte sich erneut der Druck durch Rindern und leider nahm das Spiel auch an Härte zu. Doch zunächst gelang es uns immer wieder erfolgreiche Angriffe einzuleiten. So hielten wir den Gegner eine Zeitlang von unserem Tor fern. Es fehlte jedoch meistens der erfolgreiche Abschluss. Mit zunehmender Spieldauer und schwindenden Kräften nahm aber Rindern das Zepter des Handelns immer mehr in die Hand. Einzig der Torerfolg blieb trotz zahlreicher Chancen aus. Da Rindern es nicht gelang in Führung zu gehen, wollten wir gegen Ende noch einmal alles auf eine Karte setzen und leiteten eine erneute Angriffsoffensive ein. Ein durch Rindern abgefangener Ball der direkt in einen Konter eingeleitet wurde besiegelte dann doch das unvermeidliche. Die entstandenen Räume nutzte das Team ideal aus. Mit wenigen Spielzügen war die Abwehr ausgehebelt und der Angriff konnte erfolgreich in der 55. Minute zur 3 : 2 Führung abgeschlossen werden. Danach konnten wir nicht mehr viel entgegen setzen und den Sportfreunden gelang in der 67. Spielminute noch ein erneuter Treffer zum 4 : 2 Endstand.

Alles in allem trotz der Niederlage ein schönes Spiel. Wir konnten uns streckenweise behaupten waren aber in der Summe gegen einen zu starken Gegner zu Recht unterlegen. Wenigstens die 3. Halbzeit konnten wir dann noch für uns entscheiden. Vielen Dank an Basti, der uns sehr kurzfristig verstärkt hat.

Unsere Aufstellung:

Markus (Tor); Rainer / Alex / Meik (Abwehr); Roger / Tom / Christian / Roger / Perez (def. Mittelfeld); Perez / Olli / Ingo (off. Mittelfeld) Manni B. (Sturm); Jörg / Bondu / Basti (Joker)

Reichswalde - BV Sturm Wissel

1 : 1

Spielbericht

 

Am gestrigen Mittwochabend trafen wir uns alle pünktlich zum Auswärtsspiel gegen Reichswalde. Mit Trikots und eine Kiste Bier ging es los.

Roger stimmte uns vor dem Spiel ein, da wir ja auch unsere unheimliche Serie immer noch zu verteidigen haben.

Anpfiff:

Mit nur einer Sturmspitze wollten wir abwartend spielen und schauen was der besagte „starke“ Gegner macht, aber nach wenigen Minuten merkte man, dass das ein Spiel auf Augenhöhe wird.

Wir nahmen das Spiel in die Hand und spielten bis zum 16er eigentlich recht gut, aber es kam leider nicht viel Zählbares heraus.

Wie es im Fußball so ist - die eine Mannschaft spielt, die andere wartet ab und setzt die entscheidenden Nadelstiche. Aus dem nichts ging Reichswalde mit 1:0 in Führung. Sie waren aber immer stets gefährlich in der Offensive.

Halbzeit: 1-0 hinten, aber das kennen wir ja aus Kellen!

Moral beweisen.

Wir nahmen uns viel vor für den 2ten Durchgang.

Das gleiche Bild wie in der 1sten Halbzeit. Wissel drückte und machte das Spiel und Reichswalde agierte forsch nach vorne:

In der 48min eine Großchance für Wissel. Eike setzte sich über links durch und passte scharf nach innen. Manni B stand (fast) Goldrichtig und mit Billardeffekt konnte der Gegner klären.

Manni – Towart – Manni – Gegner - Schade

Das sollte der Weckruf gewesen sein!

Aber das Spiel war sehr ausgeglichen, Wissel spielte und Reichswalde spielte ebenfalls einen guten Fußball, eigentlich ein (Unentschieden) Spiel.

Nur noch 7min zu spielen, auf rechts flankte Oli scharf in die Mitte, aber Eike bekam den Ball nicht. Zum Glück bekam er ihn nicht, denn hinter ihm stand noch Jens, den Reichswalde dort vergessen hatte und er konnte zum verdienten 1:1 einnetzen.

Danach versuchten noch beide Mannschaften sich Torchancen heraus zu spielen, aber es blieb beim gerechten und verdienten 1:1

Wir sind nun also 9 Spiele ohne Niederlage

 

Aufstellung:   Markus (Tor) / Maik, Roger, Rainer J. (Abwehr) / Simon, Hübby (Def.Mittelfeld) / Eike, Christian, Oli, Jens (Off.Mittelfeld) / Manni B. (Sturm) / Jörg, Lars, Bondu (Bank)

Der BV Sturm Wissel e.V. begrüßt sein jüngstes Vereinsmitglied Paul Rambach recht herzlich und wünscht Ihm und seinen Eltern alles Gute für die Zukunft.

Paul Rambach geboren am: 06.10.14 um 06:05 Uhr; Vereinseintritt: 06.10.14 20:10 Uhr