Wer ist online

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online


SV Nordwacht Keeken  - BV Sturm Wissel

1 : 3

Spielbericht

Unter äußeren guten Bedingungen fand am 08.06.16 unser nächstes Spiel gegen unsere Sportfreunde aus Keeken statt. Trotz vieler Verletzungsbedingten Absagen von etatmäßigen Stammspielern bekamen wir dieses Mal unser Team fast vollständig zusammen. Trotzdem mussten wir wieder einmal auf Verstärkung aus der 2. Mannschaft setzen. Danke an Dicken und Tim! Der Trainerausfall wurde beim letzten Spiel noch als ungünstiges Vorzeichen gewertet. Doch nach dem überragenden Sieg der Vorwoche und des Ausfall des Interimstrainer RainAir in dieser Woche zeigte Perez, welche strategischen Fähigkeiten in ihm stecken und stellte uns taktische auf den Gegner ein.

Beide Mannschaften begannen sehr engagiert und es war schnell klar, dass der Gegner nicht bereit war, sich uns zu ergeben. Wir erspielten uns, getrieben durch das Mittelfeld gut Chancen. Es gelang uns ein ums andere Mal das Spiel über die Flügel aufzuziehen und auch eine Verlagerung des Spielgeschehen zu initiieren. Einzig die Chancenauswertung ließ deutlich zu wünschen übrig. Doch auch Keeken war nicht untätig. Geschickt nutzen sie immer wieder eine leichte Überzahl im Mittelfeld um ihrerseits ebenfalls Aussichtsreiche Angriffe einzuleiten. Beide Teams hätten sich über einen Rückstand nicht wundern dürfen – aber entweder hat man einen Torwart oder eben nicht! Ein Freistoß in der 18 Spielminute ließ das Siegespendel in unsere Richtung ausschlagen. Ein relativ ungefährlicher Freistoß, getreten durch Eike aus ca. 20 Metern frontal vor dem Tor führte durch einen groben Patzer durch den Keekener Torwart zu 0 : 1 Führung. Der Rest der 1. Halbzeit war geprägt durch weitere gute Torchancen – die Beste noch für Tim, der den Ball nach einem schönen Flankenwechsel durch vorbildlichen Einsatz leider nur an den Pfosten lenken konnte. So gingen wir mit einer unterm Strich verdienten 0 : 1 Führung in die Halbzeitpause.

Ob es am Pausentee lag oder Keeken einfach nur sehr gut durch ihren Trainer auf uns eingestellt wurde konnten wir bis dato noch nicht ermitteln. Klar war auf alle Fälle, dass Keeken nicht als Verlierer vom Platz gehen wollte und alles daran setzten, den aus ihrer Sicht unglücklichen Rückstand zu egalisieren. Durch sehr gutes Kurzpassspiel kam der Gegner immer wieder gefährlich vor den Strafraum. Eine sehr gute kollektive Abwehrleistung verhinderte jedoch, dass die Bemühungen in zählbares verwertet werden konnten. Nennenswerte Torchancen von unserer Seite gab es lange Zeit nicht, da es uns kaum gelang uns dem Druck des Gegners zu entziehen. Eine schlecht geklärte Ecke führte konsequenter Weise zum mittlerweile verdienten Ausgleich zum 1 : 1. Nach dem Ausgleich hatte man bei uns lange Zeit das Gefühl, dass wir uns unserem Schicksal ergeben wollten. Erschwerend kam hinzu, dass Oli. nach aus seiner Sicht diskussionswürden Schiedsrichter-Entscheidungen, und das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, 2x (in Worten: zweimal) in dem gleichen Spiel auf Grund unsportlichem Betragen zeitlich befristet des Feldes verwiesen wurde. Auf Grund der temporären Unterzahlsituationen waren wir dann auch primär darauf bedacht das Unentschieden zu halten. Umso überraschender und das Spielgeschehen der zweiten Halbzeit auf den Kopf stellend erzielten wir dann doch noch die 1 : 2 Führung. Ein weiter Abstoß auf Tim, der sich hervorragend auf der linken Seite durcharbeitete brachte die Flanke in die Mitte, wo der Ball der zunächst verfehlt wurde durch Dicken zu Führung verwandelt werden konnte. Danach schien die Moral des Gegners Ein weiterer Angriff nach dem Führungstreffer führte dann noch zu einem Strafstoß, nach dem Stefan durch einen Abwehrspieler nur  noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Perez souverän. Kurz danach wurde das Spiel dann beim Stand von 1 : 3 abgepfiffen.

Alles in allem ein verdienter, wenn auch glücklicher Sieg, da auf Grund der zweiten Halbzeit  und dem Glückstor zu Beginn des Spiels ein Sieg für Keeken auch in Ordnung gegangen wäre.

Unsere Aufstellung:

Markus (Tor); Rainer J. / Alex / Meik (Abwehr); Dicken / Simon / (def. Mittelfeld); Christian K. / Oli / Eike (off. Mittelfeld); Stefan / Tim (Sturm); Perez / Ingo / Jörg / Lars  (Edeljoker)

Fortuna Keppeln - BV Sturm Wissel

0 : 7

Spielbericht

Nach einer längeren durch Absagen geprägten Spielpause stand 01.06.16 endlich wieder ein Spiel an. Doch auch diesmal waren wir auf Verstärkung aus der 2. Mannschaft angewiesen, da wir sonst nicht genug Spieler hätten aufbieten können. Danke vorab an Tim, Kuffur und Schüppe! Ungünstige Vorzeichen waren durch den Fehl unseres Trainergespann Roger und Knoten gegeben. RainAir sprang in die Presche und stimmte uns auf den Gegner ein.

Doch auf ohne den Etatmäßigen Trainer gelang es uns von Beginn an Druck auf den Gegner auszuüben. Wir erspielten uns sofort die größeren Spielanteile und zu unserer eigenen Überraschung gelang uns bereits nach 3 Minuten das erste Tor zur 1 : 0 Führung. Wir wollten den Druck auch weiterhin hoch halten um den Gastgeber gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Begünstigt durch ein Soloversuch der Gegner, welcher erfolgreich unterbunden werden konnte, kam es zeitnah nach dem Führungstreffer direkt zum 2 : 0. Nennenswerte Gegenwehr blieb aus bzw. konnte durch konsequentes Arbeiten gegen den Ball unterbunden werden. Aus der spielerischen und läuferischen Überlegenheit konnte wir dieses Mal Kapital schlagen. Ein schöner Steilpass in die Spitze wurde zur  3 : 0 Führung ausgenutzt. Doch auch danach ließen wir nicht locker. In der Folge konnte wir noch vor der Halbzeit auf 4 : 0 und dann sogar noch auf 5 : 0 erhöhen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden wir nach einer läuferischen sehr guten Leistung ein wenig nachlässiger. Doch der wieder ins Team zurück gekehrte Abwehrstratege Alex hielt die Reihen vorbildlich zusammen und so konnte der Gegner aus den wenigen Möglichkeiten kein Kapital schlagen.

Nach einer kurzen Pause begann die zweite Halbzeit mit ähnlich viel Elan wie die erste aufgehört hat. Direkt nach Anstoß hatte Eike gleich zwei hochkarätige Chancen die er jedoch nicht verwandelte. Jedoch gelang es uns in der Folge den Spielstand auf mittlerweile 7 : 0 zu erhöhen. Doch auch unsere Sportfreunde aus Keppeln bäumten sich noch einmal mit einem starken Sololauf gegen die Niederlage auf. Doch Endstation des erfolgversprechenden Angriffs war unser Keeper Markus. Das Spiel wurde dann aber auf  Grund eines nahenden Unwetters vorzeitig abgebrochen und bewahrte uns vor einer heftigen Regendusche und unseren Gegner vor einer noch höheren Niederlage.

Alles in allem ein verdienter Sieg für uns. Die anschließende 3. Halbzeit konnte Keppeln dann noch für sich entscheiden. Wie man dem Spielbericht anmerken konnte, gelang es mir auf Grund der vielen Tore nicht detailgetreu wiederzugeben wer welches Tor erzielt hat. Der Vollständigkeit halber aber nachfolgend die Torschützen: 2 x Eike / 2 x Perez / 1 x Stefan / 1 x Tim / 1 x Ingo.

Unsere Aufstellung:

Markus (Tor); RyanAir / Alex / Meik (Abwehr); Kuffur / Simon / (def. Mittelfeld); Stefan / Perez / Ingo (off. Mittelfeld); Eike / Tim (Sturm); Schüppe / Jörg (Joker)

Kellen – Wissel

4 : 2

Spielbericht:

Am Montag, den 25.04.2016 trafen wir uns mit 13 Mann zum Auswärtsspiel gegen BV / DJK Kellen.

Hier schon mal ein Danke schön an Korfu (Patrick Largarden).

Etwas länger als 48 Stunden nach dem guten Spiel gegen Ho/Ha spielten wir in leicht veränderter Aufstellung bei sehr bescheidenem Wetter - was wir vorher noch nicht wussten - wir passten uns dem Wetter an. Anfangs plätscherte das Spiel vor sich hin. Nach ca. 17min wie aus dem nichts Stand es 1-0 für Kellen. Wir versuchten weiter zu spielen und hatten 2 bis 3 gute Aktionen, aber es kam nichts Nennenswertes dabei heraus. Nach einem hohen Ball in den Strafraum in der 25. Minute herrschte ein wenig Konfusion bei uns und der Gegner lupfte den Ball aus 7m zum 2 : 0 ins Tor. Dann eine Großchance des eingewechselten Lars aus guter Position. Er lupfte den Ball an die Latte. Kurz vor der Pause dann der Anschlusstreffer. Eike passte sehr gut in den Lauf von Oli und der machte in der 34min das 2 : 1. Das war gleichzeitig der Pausenstand. In der Halbzeitanalyse mussten wir selbstkritisch feststellen, dass wir zu weit von den Männern weg standen und wir den Gegner spielen ließen. Das galt es in der zweiten Halbzeit abzustellen.

Mit Mut und Wut in die 2te Halbzeit. Zack 3-1 für Kellen. Wieder alles von vorne - wir wollten, aber Kellen macht das Tor. Umstellung Roger ins Mittelfeld. Wir drückten Kellen in die eigene Hälfte, aber Sie waren stets gefährlich mit ihren Flanken und waren insgesamt auch läuferisch stärker. Die Offensive des Gegners verlangte uns alles ab. Nach einer Flanke in den gegnerischen Strafraum  kam es zu einem Handspiel durch den Gegner – Elfmeter. Eike trat an und verschoss! Jan Klass. Huntelaar lässt grüßen. Das war DIE Chance um auf 3 : 2 zu verkürzen. Von dem Rückschlag ließen wir uns aber nicht beeindrucken und drückten weiter. Perez gelang dann 13min vor Schluss noch der 3 : 2 Anschlusstreffer mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck. Hoffnung keimte bei uns wieder mal auf, dass wir vielleicht noch ein Unentschieden schaffen könnten – Pustekuchen. Wie beschreibe ich es dem Kinde – Eine kuriose Szene führte zum 4 : 2 Endstand. Grundlage war eine Verkettung individueller Fehler auf unserer Seite -  heute absolut passend zu unserem Spiel. Wir versuchten noch einiges, aber es blieb dann beim 4 : 2 für Kellen. Es war zwar ein Unentschieden in Reichweite, jedoch geht der Sieg für Kellen auch völlig in Ordnung.

Aufstellung: Markus (Tor) / RyanAir, Roger, Maik (Abwehr) / Patrick, Perez (Def.Mittelfeld) / Oli, Ingo, Eike (Off. Mittelfeld) / Jörg, Stefan (Sturm) / Simon, Lars (Joker)

Wissel - HoHa

2 : 1

Spielbericht:

 

Nach langer Zeit mal wieder ein Spiel gegen Ho/Ha. Die ersten 20 Minuten war der Gegner leicht Feldüberlegen. Bei einem Kopfball aus Nahdistanz musste Markus schon sein ganzes Können unter Beweis stellen damit wir nicht 1:0 zurücklagen. Wir agierten noch zu viel mit langen Bällen, die immer beim Gegner landeten. Dann war es passiert - ein Stürmer des Gegners ließ an der Grundlinie zwei Spieler aussteigen und schoss auf Tor. Der Ball wurde noch leicht abgefälscht und war dadurch für Markus unhaltbar. Ich glaube das schien für uns ein Weckruf zu sein. Anschließend spielten wir mehr den einfachen Ball - zur Not auch mal hinten rum. 10 Minuten vor der Pause bekamen wir dann ein Freistoß aus Aussichtsreicher Position - 20 Meter halb rechts vor dem Tor. Eike schnappte sich den Ball und mit Hilfe des Windes schlug der Ball unter der Latte zum mittlerweile verdienten 1 : 1 ein.

 In der zweiten Spielhälfte war es dann ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften versuchten immer wieder den Ball schnell nach vorne zu treiben. Nach einer feinen Einzelleistung durch Christian verfehlte der Ball nur knapp das Tor. Fast gleich tat es ihm Eike, der ebenfalls mit einem klassischen Heber das Tor verfehlte. Wir ließen hinten nichts mehr zu. Die defensiv Leistung war dank dem neuen Abwehrstrategen Knoten heute sehr gut – mit dieser Visitenkarte wird es für Alex nach seiner Rückkehr schwer wieder in dieser Mannschaft Fuß zu fassen. Erst ein Torwartfehler 10 Minuten vor dem Ende des Spiels sorgte für die Entscheidung. Hübbi nutzte diesen Fehler eiskalt zur 2 : 1 Führungstreffer aus.

In der Summe war es alles in allem ein verdienter Sieg. Es war ein sehr faires und gutes Fußballspiel von beiden Seiten. Wir freuen uns schon auf das Rückspiel. Ho/Ha ist wirklich ein angenehmer Gegner gewesen.

In der dritten Halbzeit konnten wir zu guter letzt auch noch das Knobeln für uns entscheiden.

Aufstellung: Markus (Tor) / Marc, Maik, Rainer (Abwehr) / Roger, Nöb, Perez, Hübbi, Dicken, Ingo (Mittelfeld) / Oli (Sturm) / Eike, Christian und Jörg (Ergänzungsspieler)

Am 22. Spieltag spielte unsere 2. Mannschaft gegen Concordia Goch III. Nach zuletzt 2 Siegen sollte die kleine Siegesserie fortgesetzt werden, um in der Tabelle an den letzten Spieltagen noch einmal ein paar Plätze zu klettern.
Aufgrund einiger personeller Ausfälle (Anstrengender Vorabend und Gladbach Spiel) stellte sich die Mannschaft fast von alleine auf.
Dennoch gelang es der 2. Mannschaft von Beginn an, den Gegner unter Druck zu setzen. Nach 20 Minuten erzielte Mario Weiss nach Vorlage durch Ingo van den Heuvel die verdiente 1-0 Führung. Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Tim Deipenbrock auf 2-0. In einer Phase in der eigentlich nichts mehr zu passieren schien, brachten wir die Gocher durch ein „quasi Eigentor“ (Die Abwehr spielte so lange hinten quer, bis der Stürmer zu nah dran war und unser Torwart beim Klären den Stürmer anschießen musste. Unglücklicherweise prallte der Ball ins eigene Tor) in der 65. Minute wieder ins Spiel. 
Auf einmal bekamen die Gocher Überwasser und machten für 5 Minuten mächtig Druck. Zum Glück gelang Ingo van den Heuvel die richtige Antwort mit dem 3-1 in der 70. Minute. Von da an war die Gegenwehr des Gegners gebrochen und bei besserer Chancenverwertung unserer Offensivabteilung in der letzten halben Stunde, wäre ein weitaus höherer Sieg gegen Concordia Goch III möglich gewesen.
 
Geschrieben von Tim Deipenbrock

SG Kessel/Ho-Ha lll - BV Sturm Wissel ll 1:6 (1:2)


Aufstellung:

Engel - Hülsken, Thul, Hübbers, Lagarde - Deckers, Voetmann - Winters, Schleß (C), Heinsohn (71.Hribersek) - Pulcher (79.Spickers)


Am 19. Spieltag trafen wir auf die dritte Mannschaft der SG Kessel/Ho-Ha. Nach der unnötigen Heimniederlage gegen Erfgen sollte nun ein Sieg folgen.

Doch es kam anders als gewollt, die Kesseler gingen früh durch einen Distanzschuss in der 7. Spielminute in Führung.

Doch die Mannschaft zeigte Moral und konnte in der 16. Spielminute, durch einen schönen schlenzer von Stefan Winters, den Ausgleich erzielen. In der 34. Minute konnte die Mannschaft sogar noch den Führungstreffer erzielen. Nach einem verunglückten Schussversuch von Felix Voetmann, schob der gut mitgelaufene Tobias Schleß, den Ball zur 2:1 Pausenführung ins Tor.

Devise für die zweite Halbzeit, hinten nichts mehr zulassen und vorne noch ein zwei Dinger nachlegen.

So sollte es dann auch kommen, nach einem Befreiungsschlag von Hübbers, erkannte Pulcher die Situation, lupfte den Ball über den torwart und schob den Ball zum 3:1 über die Linie.

In der 77. Spielminute erhöhte Winters auf 4:1. Damit war das Ding durch. In der 81. Spielminute gab es dann Freistoß für Wissel. Diesen platzierte Hübbers, aus gefühlten 40 Metern von der linken Seitenlinie aus, oben rechts zum 5:1 in den Winkel. 7 Minuten später, gleiche Situation, Freistoß Wissel. Wieder trat Hübbers an, wieder Tor (6:1). Ob beide Tore so gewollt waren, weiß nur er selber. Dann passierte auch nichts mehr und es blieb beim 6:1.

Fazit: Verdienter Sieg!


Geschrieben von Dennis Deckers

Louisendorf - BV Sturm Wissel

3 : 1

Spielbericht

Wir kommen von der ersten Minute an nur sehr schwer ins Spiel, obwohl der Gegner die ersten Minuten nur mit 10 Mann antritt. So kommt Louisendorf auch schnell zu 2 guten Konterchancen welche nicht verwertet werden können, die 3 sitzt aber. Nach 12 Minuten das 0:1. Nach 20 Minuten sieht das Spiel leider nicht besser aus, der Gegner kommt zu 2 weiteren guten Möglichkeiten welche aber dank dem ausbaufähigem Torabschluss des Gegners nicht verwertet werden können. Nach 30 Minuten endlich die erste dicke Chance als Simon rechts geschickt wird und dieser direkt reinflankt, Direktabnahme Perez auf Höhe des Fünfmeterraums, leider 1 Meter am Tor vorbei.

Halbzeit und wir sind mit einem 0:1 Rückstand sehr gut bedient. Über ein 0:3 hätte hier keiner meckern können.

Anpfiff und sofort vernascht der Maulwurf in unserem 16er Knoten (wofür dieser aber bei dem Acker nichts kann ), aber der Gegner schafft es wieder nicht das Runde ins Eckige zu befördern. Ecke Wissel, der Keeper segelt unter dem Ball hindurch, leider konnte der freistehende Korschi aus 11 Metern keinen Nutzen daraus ziehen und versemmelt. Einwurf Louisendorf Richtung Spielmitte - der gegnerische Stürmer verwechselt kurz 2 Sportarten und legt sich die Murmel technisch sauber mit der Hand vor und rennt Richtung Marcus und vollendet rechts unten. 0:2. Freistoß Wissel 20 Meter vorm Tor - klare Sache für Rainer. Ball fliegt Richtung Mauer - wieder Handspiel (aber kann man drüber streiten) - Konter, 0:3.

Das Spiel damit entschieden - die Laune unserer Spieler am Boden.

Hinten sind wir jetzt sehr offen, aber dank dem ausbaufähigem Torabschluss seitens Louisendorf bekommen wir keine weiteren Gegentreffer.

55. Min. - Lars setzt sich gut auf rechts durch, Keeper kommt nicht ran, Barki alleine vorm Tor… kein Tor.

57. Min. - Freistoß Oli halb rechts auf Höhe Elferpunkt, Kopfballungeheuer Perez überspringt den Keeper und netzt ein. Schönes Tor!

58. Min. - Flanke in den gegnerischem 16er, ein weiterer Sportskamerad verwechselt die Sportart, was der Schiri wieder nicht sieht, wobei hier die Frage erlaubt sei, wie man das Handspiel nicht sehen konnte

60. Min. - Barki Flanke von rechts - Keeper wieder geschlagen und wenn Perez Schuhgröße 46 hätte, wäre dass das 2:3 gewesen. Schade.

Verdiente Niederlage, wobei wir mit 3 Gegentoren noch sehr gut bedient waren.

Am heutigen Sonntag spielten wir zuhause gegen die Reservemannschaft aus Erfgen. Bei angenehmen Temperaturen begannen wir ganz ordentlich und konnten uns einige male von hinten heraus in die Hälfte des Gegners kombinieren. Was uns fehlte war die Genauigkeit im letzten Pass, daher gelangen wir zwar des Öfteren in die Nähe des gegnerischen Tors, doch größtenteils blieb es bei weniger gefährlichen Chancen. Hier und da ein Freistoß oder eine Ecke, aber letzten Endes ging es mit 0-0 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wollten wir weiterhin Druck aufbauen und uns so den Dreier am heutigen Tage sichern. Leider begann die zweite Halbzeit alles andere als geplant. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff konnten die Gäste nach einem Querschläger den Führungstreffer erzielen. Leider brachte uns dieser Schockmoment völlig aus dem Konzept und so viel wenige Minuten später auch schon das 0-2. Dieses mal war es ein Freistoß, der den Kopf eines Gegners fand. Nach diesem Doppelschlag wurde unser Spiel unruhiger, die Passgenauigkeit nahm deutlich ab und wir hatten Schwierigkeiten uns Chancen herauszuspielen. Im letzten Drittel der Partie wurde ein Querpass durchs Zentrum der Verteidigung abgefangen und ebnete dem Erfgener Stürmer den Weg zum 0-3. Damit war das Spiel entschieden und plätscherte ein wenig vor sich hin, ehe der Schiedsrichter die Begegnung beendete.


Aufstellung:
Schüppe - Winni, Atze, Voeti, Vincent - Sprengi, Schleß, Kim, Kevin - Kalle, Ruben

Bob für Ruben
Marc für Sprengi

Geschrieben von Kim Heinsohn

Es begab sich eines schönen Sonntag Mittags, dass der 16. Spieltag zwischen dem BV Sturm Wissel II und SV Fortuna Keppeln II auf dem heimischen Sportplatz in der ‚Arena Anton-Heuken-Straße‘ ausgetragen wurde.
Bereits in der 26. Spielminute erfreute Ruben Thul Zuschauer und Mannschaft mit einem verwandelten Foulelfmeter ins obere rechte Eck.
Auch ein paar Minuten später, in der 33. Minute verwandelte Goalgetter Ruben einen verunglückten Befreiungsschlag Voeti’s zum 2:0. Ein schöner Schuss!
In der 35. Minute kam es zu einer Massenkarambolage zwischen Winnie, Sprengi und Atze. 1 Bodycheck ergab 3x Fallobst. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.
Dennis Deckers erhielt in der 37. Spielminute eine gelbe Karte auf Grund einer Unsportlichkeit. Erneut traf, the „Man of the Match“ Ruben Thul, in der 48. Minute das Tor. So machte er den Hattrick perfekt und schuldet der Mannschaft damit eine Kiste Wasser! Auf Grund der Fastenzeit verzichtet die Mannschaft auf Bier.
Sepp schoss das vierte Tor in dieser Partie in der 50. Minute, indem er den gegnerischen Torwart aus 16m Distanz tunnelte.
In der 58. Minute erfolgte leider ein Gegentor, bei dem Rüdi nicht seine üblichen Glanzleistungen zeigen konnte. Vielleicht kann er sein Team mit einer Kiste gnädig stimmen…
In der 65. Minute wurde Hübby für Dennis eingewechselt.
In der 73. Spielminute wurde Kalle für Kim eingewechselt. (Er war zuvor in der 1. Halbzeit verletzt ausgewechselt worden. Dieses Ereignis verpasste die Redaktion jedoch leider.)
Kurz vor Ende, in der 86. Minute, erwies sich Atze als perfekter Ersatztorwart, indem er einen Schuss der Keppelner mit einem Kopfball übers Tor abwehrte.
Das Spiel endete also 4:1.
Trotz dieses schönen Sieges, vergaßen die Spieler mit den Nummern 2, 8, 9, 10, 12, 16 ihr Trikot in die Trikottasche zu räumen. Das kostet! So geht es nicht Jungs!

René Hübbers (Copyright: Simone Eberhard mit ihren Co-Redakteurinnen Jana Weiss und Marion Queling)

Viktoria Goch - BV Sturm Wissel

2 : 0

Spielbericht

Nachdem unser erstes reguläres Spiel der Saison abgesagt werden musste, fand heute am 05.03.16 somit tatsächlich unsere erste Partie im Jahr 2016 gegen unsere Sportfreunde der Viktoria Goch statt. Bei äußerlichen guten Wetterbedingungen, wenn aber auch kalten Temperaturen, empfingen uns die Gastgeber auf ihrer Anlage. Dank der Unterstützung unserer 2. Mannschaft konnten wir auch mit einem nominell starken Kader antreten.

Mit Spielbeginn war Goch bemüht klar zu machen, wer heute als Sieger vom Platz gehen sollte. Es gelang uns zunächst kaum uns aus der Bedrängnis zu befreien. Zahlreiche Fehlpässe und Unsicherheiten im Spielaufbau, welche nicht zuletzt auf den nicht vorhandenen Trainingsstand zurück zu führen war, spielten Goch in die Karten und sie konnten uns ihr Spiel aufdrücken. Nach 25 Minuten kam Goch erneut gefährlich vor unser Tor, wo es Markus mit einer Glanzparade gelang, die Führung zu verhindern. Erst die anschließende Ecke, die unglücklich auf den ein Köpf bereiten Gegenspieler verlängert wurde, führte zu der mittlerweile verdienten 1 : 0 Führung für Goch. Gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es uns besser, uns aus der Umklammerung zu befreien und hatten auch noch gute Chancen zum Ausgleich gehabt. Leider kam aber nichts Zählbares für uns dabei heraus.

Wir wollten den Schwung der letzten Minuten der ersten Halbzeit mit in die zweite Halbzeit nehmen. Auch hier erspielten wir uns zunächst auch wieder einige Torchancen – jedoch nicht gefährlich genug um Goch wirklich in Bedrängnis zu bringen. Unser Gegner stand hinten gut und schaffte es spielerisch immer wieder, schnell das Mittelfeld zu überbrücken. Eins um andere Mal standen sie wieder schnell vor unserem Tor, konnten aber keine wirklichen Wirkungstreffer erzielen. Im Gegenzug fanden wir aber auch kein klares Mittel, um endlich, den mittlerweile verdienten Ausgleich zu erzielen. So kam es wie es kommen musste – wer vorne keine Tore schießt wird hinten bestraft. Ein erneuter schneller Angriff über die linke Seite führte zu einer personellen Überlegenheit der Gocher, und so konnte nach Hereingabe des Ball der einschussbereite Stürmer den Ball zur 2: 0 Führung an Markus vorbei ins Tor schieben. Nach dem erneuten Rückstand gelang uns trotz zahlreicher Torchancen nicht mehr den Anschlusstreffer zu erzielen. So endete unser erstes Spiel mit einer verdienten 2 : 0 Niederlage.

Alles in allem ein verdienter Sieg für Goch. Es war einer der Tage, an denen wir noch 2 Stunden hätten weiter spielen können, ohne eine Gefahr für das gegnerische Tor zu sein.

Unsere Aufstellung:

Markus (Tor); RyanAir / Alex / Meik (Abwehr); Roger / Knoten / Dicken / (def. Mittelfeld); Oli / Hübby (off. Mittelfeld); Bart / Christian (Sturm); Simon / Perez (Joker); Betreuer, Fans, Supporter – Manni / Lars

iktoria Goch – BV Sturm Wissel


Viktoria Goch konnte durch einen Sieg gegen den BV Sturm die Tabellenspitze übernehmen, jedoch konnten sich die Wissler durch ein kurioses Tor kurz vor Schluss mit 4:5 durchsetzen.

Wissel fand gut in die Partie und kam in der Anfangsphase zu ersten Torchancen. In der 8. Minute traf Eike Lehmann nach einer Vorlage von Patrick Lagarde zum 0:1.

In der 15. Spielminute kamen die Gocher aus dem nichts zum Ausgleich. Ein Distanzschuss überwand Torwart Engel.

Wissel spielte jedoch ruhig weiter und kam zu weiteren großen Torchancen. Es dauerte bis zur 43. Minute ehe eine Flanke von Eike Lehmann unhaltbar für den Gocher Torwart abgefälscht wurde 1:2.
Nur 2 Minuten später ging das Dünendorf durch eine Einzelaktion 1:3 in Führung, wieder schlug Lehmann zu.

Nach der Halbzeit konnte Wissel den Sack zu machen, aber Mario Weiß vergab eine 100 % Chance.

Im Gegenzug kassiert der BV Sturm den Anschlusstreffer (2:3) und gab das Spiel aus der Hand.
Durch fragwürdige Schiedsrichter Entscheidungen wurde das Spiel zunehmend hitziger.
Goch kam immer mehr ins Spiel und kam durch Nico Holtmann zum Ausgleich 3:3.


Nachdem Ausgleich erhöhte Wissel wieder den Druck und erspielte sich zahlreiche Chancen.
In der 67. Minute fand eine Flanke vom stark spielenden Lehmann, Tom Hribersek der den Ball über die Linie brachte 3:4.

Die Führung hielt nicht lang an und im Gegenzug kamen die Gocher zum Ausgleich 4:4

Wissel ließ sich davon nicht unterkriegen und spielte sofort wieder nach vorne und vergab durch Hribersek zwei riesen Chancen.

In der 90. wurde es dramatisch Tom Hribersek spielte den im Abseits stehenden Lehmann an, dies übersah Schiedsrichter Wanders jedoch. Im Zweikampf wurde der Ball ins Toraus getrieben, Lehmann spielte weiter und brachte die Flanke zu Heinsohn der mit einem Lupfer ins Tor traf 4:5. Die Gocher protestierten und gingen auf den Schiedsrichter los, er blieb bei seiner Entscheidung und gab das Tor. Die Gemüter kochten hoch und der BV Sturm gab zu, dass es eine Fehlentscheidung war, Wanders war aber nicht Gesprächsbereit und pfiff das Spiel ab.

Mit einer guten Leistung und ein wenig Glück kann der BV Sturm Wissel wieder einen Blick nach oben in der Tabelle werfen.

Geschrieben von Tom Hribersek

Am heutigen Sonntag durften wir die zweite Mannschaft aus unserem geliebten Nachbardorf Grieth begrüßen. Bei windigem aber trockenem Fußballwetter wollten wir mal wieder drei Punkte sammeln, um nicht ganz den Anschluss nach oben zu verlieren.

In den ersten Minuten begannen wir früh den Gegner zu attackieren um Fehler zu erzwingen. Dies gelang uns auch ganz ordentlich, sodass Kim schon nach gerade einmal 3 Minuten sehenswert per Seitfallzieher einnetze. In der 10 Spielminute erhöhte besagter Spieler sogar zum 2:0. Guter Start ins Derby könnte man meinen, doch nur 1 Minute später erzielten die Griether den Anschlusstreffer durch einen lang gespielten Ball den wir nicht konsequent verteidigten.
Nach diesem Gegentreffer erhöhten wir wieder das Tempo konnten aber keinen Treffer mehr in Halbzeit Eins landen. Mit dem 2:1 ging es in die Pause.
Trotz der widrigen Bedingungen war deutlich mehr gegen diesen Gegner drin. In der 56. Minute traf Lutz mit einem Gewaltschuss aus 28m in den rechten Giebel und somit führten wir 3:1.
In der 64 Minute legte Ingo mit dem 4:1 nach. Durch diesen Treffer allerdings wurden wir zu leichtsinnig und drängten unnötigerweise weiter nach vorne, sodass es im Defensiven zu Unterzahlsituationen kam. Eine davon nutzen die Griether zum 2:4.
In den letzten 15 Minuten hätte unser Gegner sogar noch fast das dritte Tor erzielt und uns so noch ins bangen um 3 Punkte bringen können.


Fazit: Derbysieg und erstmal Winterpause!

Geschrieben von Stefan Winters

Tus Kalkar / SV Hö-Nie - BV Sturm Wissel

0 : 2

Spielbericht

Am 14.11.15 fand unser vorletztes Spiel gegen unsere Sportfreunde des Tus Kalkar / SV Hö-Nie statt – quasi ein Derby. Zwar war unsere Siegesserie bereits unterbrochen worden, doch der insgesamt gute Verlauf dieser Spielrunde stachelte uns an, noch einmal was für unsere Statistik tun zu wollen – natürlich im positiven Sinne. Zwar ließen die äußeren Bedingungen Jahreszeiten bedingt zu wünschen übrig, doch blieb uns zumindest ein Spiel auf Asche erspart.

Es gelang uns von Beginn an den Gegner unter Druck zu setzen. Wir erarbeiteten uns aussichtsreiche Chancen, die in der Masse auf Grund der ungünstigen Platzverhältnisse oder aber auch zum Teil durch spielerisches Unvermögen nicht effektiv genutzt wurden. Doch bereits in der 12. Spielminute erzielten wir die 1 : 0 Führung. Ein Angriff über die linke Seite landete bei Eike, der den Ball an der gesamten Abwehrreihe vorbei auf den langen Pfosten flankte. Perez hat sich dort perfekt in Position gelaufen und konnte den Ball über die Linie bringen. Beflügelt durch den Führungstreffer versuchten wir unsere Führung weiter auszubauen. Es kamen noch einige zahlreiche Möglichkeiten zu Stande, die aber durch den sehr guten Torwart vereitelt wurden oder durch uns nicht konsequenter verwertet wurden. Gegen Ende der ersten Halbzeit schlichen sich in unserem Spiel Nachlässigkeiten ein, die unseren Gegner wieder aufbauen sollten. Es gelang ihnen jetzt öfter sich Chancen zu erspielen, die in Masse durch die gut organisierte Abwehr unterbunden wurden. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich vereitelte unser Keeper Markus durch eine Glanzparade. So blieb es bei der 1 : 0 Führung zur Halbzeit.

Entschlossen, das Heft des Handelns wieder in unsere Hand zu nehmen, starteten wir in die 2. Halbzeit. Gleich zu Beginn konnte ein Angriff über die linke Seite durch den Gegner nur durch ein Foul unterbunden werden. Den fälligen Freistoß flankte Eike aus ca. 23,5 Metern Punktgenau in den Strafraum, wo Knoten den Ball per Kopfball mit Wucht unhaltbar über die Linie zur 2 : 0 Führung nagelte. Im weiteren Spielverlauf flachte in der Gesamtheit das Niveau etwas ab. Beide Mannschaften waren sehr bemüht die Partie zu ihren Gunsten zu gestalten. Beide Abwehrreihen machten ihren Job relativ gut, da sie wenige Chancen zuließen. Einzig ein erneuter energischer Antritt im Strafraum von Eike sorgte für Aufregung, da dieser nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Die logische Konsequenz – Strafstoß. Da unser Etatmäßige Elfmeterschütze Roger gerade zum Glück auf der Bank saß, sprang Schlippie in die Bresche. Zielstrebig legte er sich den Ball auf den Punkt und schoss über die Latte. Entschuldigend sei angemerkt, dass der Schütze wohl etwas durch äußere Einflüsse irritiert war. Aber wie alles im Leben hat die Medaille zwei Seiten. Auf der einen Seite verpassten wir eine höhere Führung, auf der anderen Seite war so zumindest der nächste Kasten Bier gesichert – Danke Schlippie. Der Rest des Spiels versprach dann auch keine fußballerischen Leckerbissen mehr, da sich das Spiel der fortgeschrittenen Verdunkelung anpasste.

Alles in allem ein nie gefährdeter Sieg im Lokalderby!

Unsere Aufstellung:

Markus (Tor); Rainer / Alex / Meik (Abwehr); Roger / Knoten / RyanAir / (def. Mittelfeld); Perez / Simon (off. Mittelfeld) Eike (Sturm); Ingo / Bondu / Manni / Schlippie (Joker); Betreuer, Fans, Supporter - KEINE

Nach eher erfolglosen letzten Wochen wollten wir an diesem herrlichen Sonntag endlich wieder drei Punkte holen. Zu Gast war die dritte Mannschaft der Alemannia aus Pfalzdorf.
Von Beginn an setzten wir unseren Gegner stark unter Druck und so dauerte es nur ganze drei Minuten, ehe ein Abwehrspieler der Gäste den Ball unfreiwillig am eigenen Keeper vorbeispitzelte. Der Ball landete bei Kevin Deckers, der nur noch aus der Drehung einschieben musste. Die frühe Führung tat unserem Spiel sehr gut. Wir hatten die Kontrolle über das Spiel, versuchten mit Kurzpässen das Spiel von hinten aufzubauen und ab und zu mit Steilpässen die gegnerische Abwehr auszuhebeln. Ein solcher Steilpass auf Ruben Thul leitete nach gut einer Viertelstunde das 2:0 ein. Thul marschierte aufs Tor zu und legte den Ball im Sechzehner quer auf den mitgelaufenen Kim Heinsohn ab. Ein Verteidiger versuchte noch den Ball abzufangen, stoppte diesen allerdings unfreiwillig und ermöglichte es Heinsohn so den Ball einzuschieben. So einen Auftakt wünscht man sich immer.
Nur drei Minuten später tauchte ein Angreifer der bis dahin völlig ungefährlichen Alemannia frei vor unserem Torwart auf und verkürzte auf 1:2 aus Sicht der Gäste.
Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte spielten wir weiter nach vorne und erarbeiteten uns noch die ein oder andere Torchance, leider fehlte die letzte Durchschlagskraft.
Nach gut einer halben Stunde setzte sich ein Angreifer der Gäste auf der Außenbahn durch und schob den Ball in die Mitte, wo der Abnehmer nur noch einschieben musste. Einige Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem kleinen Schubser auf den Punkt. Der sonst sichere Schütze Kevin Deckers legte sich den Ball zurecht, scheiterte jedoch am Schlussmann, der in dieser Szene gut parierte. Mit dem etwas unglücklichen Spielstand von 2:2 ging es dann in die Kabine, wo wir uns vornahmen weiterhin auf Sieg zu spielen.

Die zweite Hälfte begann leider alles andere als vielversprechend. Kurz nach Wiederanpfiff kullerte ein abgefälschter Schuss der Gäste mit letzter Kraft über die Torlinie, das Spiel war gedreht.
Anschließend verflachte das Spiel ein wenig. Pässe wurden ungenauer, die Kräfte ließen nach und man musste sich fragen warum man plötzlich hinten lag.
Wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, müssen nun mal Standardsituationen her. In der 65. Spielminute fand ein Eckball den Kopf von Daniel Arntz und das Spiel war wieder ausgeglichen.
Nur drei Minuten später gab es erneut einen Eckball. Dieser wurde auf den zweiten Pfosten gebracht, wo Ruben Thul hochstieg und den Ball Richtung Tor köpfte. Perfekt platziert prallte der Ball vom Innenpfosten ab und fand den Weg ins Tor. Dieser Doppelschlag drehte das Spiel erneut und brachte uns auf die Siegerstraße. Nun hieß es hinten nichts mehr anbrennen zu lassen.
Kurz gesagt hielt unsere Abwehr in den letzten 20 Minuten stand und so war der Heimsieg perfekt.

Aufstellung:
Sebastian Engel (C) -- Stefan Winters, Hauke Döring, Lutz Kösters, Vincent Thul -- Kevin Deckers, Mario Weiss, Sebastian Van Steegen, Tim Deipenbrock, Kim Heinsohn -- Ruben Thul

Wechsel:
Ingo van den Heuvel für Kim Heinsohn (45.)
Tom Hribersek für Ingo van den Heuvel (78.)

Tore:
1:0 Kevin Deckers (3.)
2:0 Kim Heinsohn (16.)
2:1 (19.)
2:2 (29.)
2:3 (50.)
3:3 Daniel Arntz (65.)
4:3 Ruben Thul (68.)

Am vergangenen Sonntag verlor unsere 2 Mannschaft bei der SUS Kalkar mit 0:1.

Die 20 mitgereisten Fans aus Wissel sahen eine stark beginnende Kalkarer Mannschaft. Wissel stand kompakt und wehrte sich nach Kräften.  Im weiteren Verlauf hätten die Gäste aber auch durch Konter in Führung gehen können.
In der zweiten Hälfte wurde die Mannschaft um Betreuer Daniel Weiss mutiger und es ergab sich ein offener Schlagabtausch. Nach einem abgefangen Ball, schalteten die Kalkarer schneller um und erzielten in der in 60 Min das 1:0.
Trotzdem steckte Wissel nicht auf und erspielte sich einige gute Torchancen. In der 84 Min. dezimierten sich die Jungs aus dem Dünendorf, durch eine rote Karte selbst. Voraus gegangen  war eine Notbremse, 20 Meter vor dem Tor der Gäste. Das  Spiel schien entschieden, aber keine 2 Min. später, verwies der gute Unparteiische, auch einen Spieler der SUS, mit Gelb Rot des Spielfeldes.
In den letzten Minuten konnte die Mannschaft aus Wissel gute Chancen nicht in zählbares umsetzen und es blieb beim wohl gerechten 1:0.
Damit ist Wissel 180 Min. ohne Torerfolg und im Mittelfeld der Liga angekommen. Am Freitag geht’s zum Tabellennachbarn nach Reichswalde.

Geschrieben von Daniel Arntz

Am Sonntag stand unser Auswärtsspiel gegen Concordia Goch an. Nach zuletzt durchwachsener Leistung wollte das Team unter der Leitung von Coach Weiss endlich mal wieder einen klaren Dreier einfahren. Bei guten Wetterverhältnissen kam unsere Truppe sehr gut ins Spiel und konnte bereits in der 8 Minute durch Kevin Deckers mit 1:0 in Führung gehen. Von diesem Zeitpunkt an spielte nur eine Mannschaft, nach starker Einzelleistung von Kevin Deckers, der auf der linken Seite das Spiel seines Lebens machte wurde seine Flanke von einem Gocher Verteidiger unglücklich ins eigene Tor gelenkt, womit wir mit 2:0 in Führung gingen. Der darauf folgende Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:1 verunsicherte unsere Mannschaft keines wegs. Kurz vor der Pause war es wieder einmal Kevin Deckers der den alten 2 Tore Vorsprung wiederherstellte. Mit dem 3:1 ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte waren wir auf Ergebnisfußball eingestellt, bis zur 60 Minute passierte nicht mehr viel. Nach einer Ecke von Mario Weiss war es dann Dauergoalgetter Tim Deipenbrock der am zweiten Pfosten perfekt zum 4:1 nur noch einköpfen brauchte. Den Schlusspunkt eines sehr guten Spiel unsererseits setzte dann erneut Tim Deipenbrock, der einen perfekt ausgespielten Konter nur noch zum 5:1 aus kürzester Distanz einschieben brauchte. Am Ende der 90 Minuten konnte die Mannschaft und Trainer D.Weiss sehr zufrieden mit der abgerufenen Leistung sein.

Geschrieben von Patrick Lagarde

Am letzten Sonntag hatten wir unseren Nachbarn aus Louisendorf zu ungewohnter Tageszeit zu Gast im Dünendorf. Das Spiel war nicht wie gewohnt um 13:00 Uhr, sondern um 17:00 Uhr angesetzt. Die erste Mannschaft des SSV Louisendorf hatte in der Tabelle einen Vorsprung von 3 Punkten zu verbuchen, so dass wir mit einem Sieg Punktgleichheit herstellen konnten und den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht verlieren würden. Deshalb hatten wir uns vorgenommen die drei zu vergebenen Punkte zu Hause zu behalten und somit auf Sieg zu spielen. Die Trainer konnten in diesem Spiel zwar nicht aus dem Vollen schöpfen, dennoch waren durch die Hilfe der ersten Mannschaft, genug Mannen zusammen gekommen, um dieses Spiel zu bestreiten. Wir kamen dann auch in der ersten Halbzeit gut ins Spiel und kreierten besonders über die linke Seite immer wieder Chancen, die aber leider nicht zum Torerfolg führten. Louisendorf konnte in dieser Spielphase keine nennenswerten Akzente setzen, so dass es mit einem unspektakulären 0:0 in die Halbzeit ging. In der zweiten Spielhälfte hatten wir weiterhin mehr Spielanteile, aber auch Louisendorf die auf mehreren Positionen gewechselt hatten, kam nun besser ins Spiel. Ein kleiner quirliger Stürmer der Gäste stellte den für ihn abgestellten Dennis „Sprengstoff“ Deckers immer wieder vor Herausforderungen. In der 60. Minute wusste sich dann der Verteidiger nicht anders zu helfen und kassierte daraufhin prompt die gelbe Karte wegen eines taktischen Fouls im Mittelfeld. Nur ein paar Minuten später prüfte Herr Deckers erneut die Reißfestigkeit des Trikots seines Konkurrenten und sah dafür folgerichtig die zweite gelbe Karte. Das die beiden gelben Karten berechtigt waren stand außer Frage, dennoch war ihre Entstehung zumindest diskussionswürdig. Nun hieß es also in Unterzahl das Spiel nicht aus den Händen zu geben. Wir spielten dennoch nach vorne konnten aber auch weiterhin keine zwingenden Szenen kreieren. In der 75 Minute bekam dann ein übereifriger Verteidiger der Louisendorfer für seine beiden rüpelhaften Foulspiele die berechtigte gelb- rote Karte so dass die Spielerzahl wieder ausgeglichen war. In der 80. Minute mussten wir dann kurzzeitig die Luft anhalten nachdem sich ein gegnerischer Spieler bis in den Strafraum durchsetzen und eine Flanke auf einen herbeieilenden Mitspieler schlagen konnte. Dessen Kopfball landete dann aber glücklicherweise am Innenpfosten, prallte zurück in das Feld und konnte durch einen Wisseler Spieler geklärt werden. In den letzten Minuten des Spiels kam Tim Deipenbrock noch einmal zu einem sehenswerten Abschluss, woraus aber leider auch kein Tor resultierte. Das Spiel endete mit einem Remis und war letztendlich für beide Mannschaften vertretbar. Positiv sollte man an diesem Spieltag auf jeden Fall hervorheben dass die Mannschaft geschlossen aufgetreten und auch in Unterzahl ihrer Linie treu geblieben ist, dennoch war es selten so „einfach“ gewesen gegen die erste Mannschaft aus Louisendorf zu gewinnen. Am nächsten Sonntag sind wir in Kalkar zu Gast. Auch wenn die 2. Mannschaft sich mit nur 2 Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle befindet, wird uns in diesem Spiel einiges abverlangt. Um es mit Lothar Matthäus Worten zu sagen: „Es ist nun wichtig, dass man neunzig Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt“.

Geschrieben von Hauke Döring

SV Rindern 1826 - BV Sturm Wissel

4 : 2

Spielbericht

Am 05.10.15 fand unser nächstes Spiel bei unseren Sportfreunden aus Rindern statt. Bei optimalen äußerlichen Bedingungen traten wir an, um unsere Siegesserie fortzusetzen. Allerdings war hielt sich die Euphorie ein wenig in Grenzen, da uns die Spielstärke unseres Gegner aus dem letzten Spiel noch gut in Erinnerung geblieben ist – das Spiel verloren wir deutlich mit 5 : 0. Nichts desto trotz wollten wir uns nicht bereits vor dem Spiel geschlagen geben.

Mit Spielbeginn versuchten die Platzherren von Anfang an klar zu machen, wer heute als Sieger vom Platz geht. Antrittsstark, Kombinations- und Passsicher setzte Rindern uns von Beginn an unter Druck und erspielten sich auch gleich erste Torchancen. Entlastung gab es für uns nur sporadisch, da der Gegner sehr starkes Pressing gegen den Ball und Gegenspieler hatten. Doch völlig unverhofft gelang uns in der 10. Minute die 1 : 0 Führung. Christian schloss einen stark gespielten Konter aus dem Mittelfeld heraus mit einem unhaltbaren Schuss vom rechten 16er-Eck ab – sein erstes Tor bei der AH. Doch ließ sich Rindern durch den Rückstand nicht aus der Bahn bringen. Sie stürmten weiter gegen unser Tor an und hielten den Druck hoch. Ein eroberter Ball aus dem Mittelfeld landete direkt wieder bei einem Stürmer der Gegner. Dessen Antritt direkt aufs Tor konnte nur noch durch ein Foul vor der Strafraumgrenze unterbunden werden. Den fälligen Freistoß verwandelte Rindern durch einen wuchtigen Schuss in der 14. Minute zum 1 : 1. Nach dem Anschlusstreffer gelang es uns immer seltener aus unserer eigenen Hälfte zu kommen. Und so war es nur logisch, dass es in der 30. Minute zur 2 : 1 Führung für die Sportskameraden aus Rindern kam. Es gelang uns nicht, den Ball konsequent aus dem Strafraum zu befördern. Dies machte sich ein Spieler aus Rindern zunutze und drosch den Ball unhaltbar in die Maschen. Doch wieder überraschend und auch mit ein wenig Glück gelang uns der Ausgleich in der 33. Minute. Eine unübersichtliche Situation im Strafraum der Gegner führte dazu, dass Bondu (wir schreiben ihm das Tor gut, damit es Bier gibt :-)) nach mehreren verunglückten Torschüssen und Abwehrversuchen der Ball von ihm über die Linie befördert wurde. So ging es mit dem aus unserer Sicht guten Unentschieden in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der 2. Halbzeit erhöhte sich erneut der Druck durch Rindern und leider nahm das Spiel auch an Härte zu. Doch zunächst gelang es uns immer wieder erfolgreiche Angriffe einzuleiten. So hielten wir den Gegner eine Zeitlang von unserem Tor fern. Es fehlte jedoch meistens der erfolgreiche Abschluss. Mit zunehmender Spieldauer und schwindenden Kräften nahm aber Rindern das Zepter des Handelns immer mehr in die Hand. Einzig der Torerfolg blieb trotz zahlreicher Chancen aus. Da Rindern es nicht gelang in Führung zu gehen, wollten wir gegen Ende noch einmal alles auf eine Karte setzen und leiteten eine erneute Angriffsoffensive ein. Ein durch Rindern abgefangener Ball der direkt in einen Konter eingeleitet wurde besiegelte dann doch das unvermeidliche. Die entstandenen Räume nutzte das Team ideal aus. Mit wenigen Spielzügen war die Abwehr ausgehebelt und der Angriff konnte erfolgreich in der 55. Minute zur 3 : 2 Führung abgeschlossen werden. Danach konnten wir nicht mehr viel entgegen setzen und den Sportfreunden gelang in der 67. Spielminute noch ein erneuter Treffer zum 4 : 2 Endstand.

Alles in allem trotz der Niederlage ein schönes Spiel. Wir konnten uns streckenweise behaupten waren aber in der Summe gegen einen zu starken Gegner zu Recht unterlegen. Wenigstens die 3. Halbzeit konnten wir dann noch für uns entscheiden. Vielen Dank an Basti, der uns sehr kurzfristig verstärkt hat.

Unsere Aufstellung:

Markus (Tor); Rainer / Alex / Meik (Abwehr); Roger / Tom / Christian / Roger / Perez (def. Mittelfeld); Perez / Olli / Ingo (off. Mittelfeld) Manni B. (Sturm); Jörg / Bondu / Basti (Joker)

Reichswalde - BV Sturm Wissel

1 : 1

Spielbericht

 

Am gestrigen Mittwochabend trafen wir uns alle pünktlich zum Auswärtsspiel gegen Reichswalde. Mit Trikots und eine Kiste Bier ging es los.

Roger stimmte uns vor dem Spiel ein, da wir ja auch unsere unheimliche Serie immer noch zu verteidigen haben.

Anpfiff:

Mit nur einer Sturmspitze wollten wir abwartend spielen und schauen was der besagte „starke“ Gegner macht, aber nach wenigen Minuten merkte man, dass das ein Spiel auf Augenhöhe wird.

Wir nahmen das Spiel in die Hand und spielten bis zum 16er eigentlich recht gut, aber es kam leider nicht viel Zählbares heraus.

Wie es im Fußball so ist - die eine Mannschaft spielt, die andere wartet ab und setzt die entscheidenden Nadelstiche. Aus dem nichts ging Reichswalde mit 1:0 in Führung. Sie waren aber immer stets gefährlich in der Offensive.

Halbzeit: 1-0 hinten, aber das kennen wir ja aus Kellen!

Moral beweisen.

Wir nahmen uns viel vor für den 2ten Durchgang.

Das gleiche Bild wie in der 1sten Halbzeit. Wissel drückte und machte das Spiel und Reichswalde agierte forsch nach vorne:

In der 48min eine Großchance für Wissel. Eike setzte sich über links durch und passte scharf nach innen. Manni B stand (fast) Goldrichtig und mit Billardeffekt konnte der Gegner klären.

Manni – Towart – Manni – Gegner - Schade

Das sollte der Weckruf gewesen sein!

Aber das Spiel war sehr ausgeglichen, Wissel spielte und Reichswalde spielte ebenfalls einen guten Fußball, eigentlich ein (Unentschieden) Spiel.

Nur noch 7min zu spielen, auf rechts flankte Oli scharf in die Mitte, aber Eike bekam den Ball nicht. Zum Glück bekam er ihn nicht, denn hinter ihm stand noch Jens, den Reichswalde dort vergessen hatte und er konnte zum verdienten 1:1 einnetzen.

Danach versuchten noch beide Mannschaften sich Torchancen heraus zu spielen, aber es blieb beim gerechten und verdienten 1:1

Wir sind nun also 9 Spiele ohne Niederlage

 

Aufstellung:   Markus (Tor) / Maik, Roger, Rainer J. (Abwehr) / Simon, Hübby (Def.Mittelfeld) / Eike, Christian, Oli, Jens (Off.Mittelfeld) / Manni B. (Sturm) / Jörg, Lars, Bondu (Bank)

BV DJK Kellen - BV Sturm Wissel

1 : 3

Spielbericht

Wir trafen uns gestern um 18.40Uhr am Sportplatz zu Wissel für das Auswärtsspiel in Kellen. Vor Ort waren wir 9 Leute und 2-3Leute wollten direkt nach Kellen kommen, also genug Leute, aber keine Trikots da. Nach suchen und Bemühungen von Roger & Eike und gefundenen Trikots konnten wir losfahren. In Kellen waren wir dann 11 Mann, wo ist Bondu? Wie es sich nachher raus stellte, war er bis 19.30Uhr beim Wagenbau und kam pünktlich um 20Uhr nach. Aber er entschuldigte sich nach dem Spiel mit 24 kalten Freunden.

Nun zum Wesentlichen – dem Spiel:

Mit einer sogenannten Not Elf, wie man im Fußballgebrauch sagt, traten wir gegen Kellen an. Die ersten Minuten gehörten uns, wir hatten gute Szenen im vorderen Bereich und einige Fernschüsse, aber die weit übers Tor gingen oder mit 2km/h aufs Tor kamen. Nach ca.20min wurde Kellen forscher und konnte uns einige Male in Verlegenheit bringen und leider war es dann zwangsläufig und es fiel das 1:0 für Kellen. Durch einen Sonntagsschuss gegen den Pfosten und einen Abstauber ließen sie Markus keine Chance - aber aus Abseitsverdächtiger Position.

Halbzeit: Wechsel, Ingo raus, Bondu rechte Außenbahn nach 2 Jahre Spielpause. Wir haben uns einiges Vorgenommen und wurden 2min nach Wiederanpfiff belohnt - Neueinkauf Christian, mit einem schönen Pass in die Tiefe, wo Manni B. mit Hilfe des Platzes zum 1:1 einnetzte. Das war genau das was wir brauchten, mit viel Kampf und Mut und doch einigen guten Spielzügen nahmen wir das Heft wieder in die Hand. Der starke Eike mit einer feinen Einzel Aktion und einen satten linken Hammer dreschte er den Ball unhaltbar unter die Latte 2:1 in der 53min. Danach spielten wir trotzdem weiter und kamen nach einer Ecke wiederum durch Eike zum verdienten 3:1 in der 63min. Danach warf Kellen alles nach vorne, aber es sprang nichts mehr Zählbares heraus, wir konnten leider unsere Konterchancen nicht nutzen, spielten sie leider nicht ganz sauber aus, so dass wir das Ergebnis noch höher schrauben gekonnt hätten:

 Fazit: Mit einer sogenannten Not Elf, haben wir mit Herz, Kampf und Leidenschaft alles was man zu einem guten Fußballspielt braucht an den Tag (Abend) gelegt und auf Grund der sehr starken 2ten Halbzeit von allen 12 Akteuren verdient gewonnen.

In der Kabine waren wir alle einer Meinung, dass es von uns ein sehr gutes Spiel war und viel Spaß gemacht hat. So kann nun am Samstag das Erntedankfest starten und kommen lassen und immer noch mit der unheimlichen Siegesserie der AH.

;-)

  

Aufstellung:

Markus (Tor) / Roger, Hübbi, Maik (Abwehr) / Stefan, Jens, Ingo (Def.Mittelfeld) / Christian, Eike (Offensiv) / Manni B., Jörg (Sturm) / Bank: Bondu

BV Sturm Wissel – TuS 07 Kranenburg

3 : 0

Spielbericht

Am 15.08.15 stand unser nächstes Spiel an. Bei schönem und sonnigen Wetter ging es diesmal gegen unsere Sportfreunde des TuS 07 Kranenburg. Für die Verteidigung unsere Siegesserie standen dieses mal 17 Aktive Spieler zur Verfügung. Fast Rekordverdächtig! Das Spiel ging gut los mit vielen Chancen auf beiden Seiten, die jedoch keine der beiden Mannschaften in zählbares verwerten konnten. Erst durch einen Traumpass unseres Neuzugang Christian in die Spitze auf Eike führte zur verdienten 1 : 0 Führung. Das lebhafte Spiel sollte an diesem Stand bis zur Halbzeit nichts mehr ändern.

Nach der Einstimmung unseres Trainerteam Roger und Marc war die Ausrichtung für die 2. Halbzeit klar. Entsprechend motiviert wollten wir das Ergebnis festigen und sogar noch weiter ausbauen. Die besseren Chancen hatten aber zunächst unsere Gäste, die jedoch allesamt durch unseren Keeper Markus vereitelt wurden. Ein aussichtreicher Angriff durch unseren Sturm konnte im Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marc souverän zum 2 : 0. Mit diesem Spielstand wollte sich Kranenburg aber nicht zufrieden geben. In den letzten 10 Minuten setzten sie alles daran noch einmal die Wende einzuleiten. Dies gelang ihnen trotz zahlreicher Torchancen nicht. Doch war es heute wieder einmal Eike  der den entscheidenden Unterschied ausmachte. Durch seinen Treffer zum 3 : 0 besiegelte er die Niederlage unserer Gäste und war der Garant für einen weiteren Sieg in unserer Serie.

Dank an Gegner und Schiedsrichter für ein faires Spiel.

Zum ersten Spieltag der neuen Saison, waren wir bei der Fortuna aus Keppeln zu Gast. Bei regnerischem Wetter, gaben unsere Neuzugänge Tim Deipenbrock und Sebastian van Steegen ihr Startelfdebut. Zu Beginn der Partie taten wir uns schwer und kassierten prompt in der 7. Spielminute  das 1:0 durch den Keppelner Spieler Andre Scherf. Die Führung währte nicht lange, denn nach schöner Flanke von Tobias Verfürth konnte Mario Weiss nach 12 Minuten einköpfen. Vier Minuten später war es dann Tobias Verfürth, der nach einem Gewusel im Fünfmeterraum, die 2:1 Führung für den BV Sturm erzielte. In der 27. Minute erhöhten wir durch Stefan Winters, mit einem Sonntagsschuss in den rechten Winkel, auf 3:1. Nach einer schönen Kombination, erzielte Tobias Verfürth in der 33. Minute das 4:1 und sorgte somit zu einer Vorentscheidung, mit der es dann auch in die Halbzeit ging. Unverändert ging es in den zweiten Abschnitt, in dem Pascal Pulcher in der 48. Minute aus abseitsverdächtiger Position zum 5:1 abschloss. Mit einem Doppelschlag in Minute 56 und 68 durch Neuzugang Tim Deipenbrock, erhöhten wir auf 7:1. Währenddessen musste ein Spieler der Fortuna nach einer Tätlichkeit und der daraus folgenden roten Karte den Platz verlassen. In der 80. Spielminute versenkte unser Chancentod Tom Hribersek einen Foulelfmeter, unhaltbar ins linke obere Eck.
Den Schlusspunkt zum 9:1 Endstand setzte fünf Minuten vor Spielende wiederrum Tobias Verfürth,  mit seinem dritten Tor in dieser Begegnung. Somit grüßt die zweite Mannschaft des BV Sturm nach diesem Kantersieg am ersten Spieltag von der Tabellenspitze.

Engel, Lagarde, Voetmann, Winters, Verfürth, M. Weiss, van Steegen, D. Deckers (Schleß), Heinsohn, Deipenbrock, Pulcher, (Hribersek)

Geschrieben von Tobias Schleß

 

BV Sturm Wissel - TUS Xanten

2 : 2

Spielbericht

Am 05.08.15 fand das „Rückspiel“ bei herrlichem Fußballwetter gegen unsere Sportfreunde aus Xanten statt. Nach den sehr lehrreichen Erfahrungen aus dem Hinspiel haben wir uns besser auf den Gegner einstellen können. Das wurde von Spielbeginn an klar, da wir uns sehr schnell auf die Xantener einstellen konnten und uns zahlreiche Torchancen in der Halbzeit erspielt haben. Die vielen anschaulichen Spielzüge die in aussichtsreiche Torchancen mündeten, wurden aber leider allesamt durch den sehr guten Torwart aus Xanten vereitelt. So konnte dieser seine Mannschaft vor einer deutlichen Führung zur Halbzeit bewahren und wir gingen mit einem 0 : 0 in die Pause.

Xanten hatte bereits in der 1. Halbzeit gute spielerische Ansätze gezeigt. In der 2. Halbzeit konnten Sie ihre Bemühungen immer weiter in unsere Torhälfte verschieben, was immer mehr zur Gefahr für unser Tor wurde. Leider gelang es uns nicht die gute Spielordnung der 1. Halbzeit aufrecht zu erhalten, was dazu führte, dass sich für Xanten immer öfter Lücken auftaten. Konsequenterweise kam was kommen musste – wir haben unsere Chancen nicht genutzt und Xanten schießt das 1 : 0. Durch eine Flanke die nicht verhindert werden konnte gelange es dem Xantener Stürmer umring t von drei eigenen Abwehrspielern ohne große Anstrengungen den Kopfball ins Tor zu köpfen. Wach gerüttelt durch den Rückstand gelang es Perez bereits nach kurzer Zeit durch einen unhaltbaren Schuss mit seinem 1. Saisontreffer den Ausgleich zu erzielen. Der schnelle Ausgleich hat leider nicht den gewünschten Auftrieb gebracht. Wir hatten zwar weiter gute Aktionen, die aber eins um andere mal durch den Xantener Torwart vereitelt wurden. Den fälligen Freistoß nach einem diskussionswürdigen Foul zu Gunsten für Xanten, nutzten die Gäste eiskalt aus. Während wir noch mit diskutieren beschäftigt waren und versucht haben uns wieder zu formieren, haben die Xantener durch eine schnelle Ausführung des Freistoß Fakten geschaffen und uns mit der Führung zum 2 : 1 überrumpelt. Der erneute Rückstand trieb uns jedoch weiter an. Wir wollten nicht den vergebenen Chancen Nachtrauern sondern das Spiel weiter gestalten. Das Spiel wurde ruppiger und die Anzahl an Fouls stieg auf beiden Seiten. Ein fälliger Freistoß aus dem Mittelfeld, welcher durch Alex auf Nöb getreten wurde, konnte dieser elegant über seine Gegenspieler heben und zum 2 : 2 ins Tor schießen. Die anschließenden Bemühungen beider Mannschaften führten zu nichts zählbaren mehr, so dass das der Ausgleich zum 2 : 2 auch der Endstand war.

Fazit: Von den Chancen her gesehen hätten wir als Sieger vom Platz gehen müssen – wie der geneigte Leser sehen kann – alles Konjunktiv. Wer seine Tore nicht macht muss sich auch nicht beklagen wenn es nicht zum Sieg langt. Doch in der 3. Halbzeit gab es an diesem schönen Sommerabend noch genug Gelegenheiten das Spiel bei dem einen oder anderen elektrolytischem Sportgetränk das Spiel zu analysieren.

Unsere Aufstellung:

Markus (Tor); Rainer / Alex / Meik (Abwehr); Rainair / Knoten / Roger / Perez (Mittelfeld); Manni B. / Eike (Sturm); Jörg / Nöb / Ingo / Oli (Joker)

TUS Xanten - BV Sturm Wissel

1 : 1

Spielbericht

Am 24.06.15 fand ein kurzfristig anberaumtes Freundschaftsspiel gegen den TUS Xanten statt. Bei herrlichem Wetter auf einer tollen Anlage haben uns unsere Sportfreunde aus Xanten begrüßt. Da dies unser erstes Spiel gegen Xanten war, ist es immer schwierig sich auf den Gegner einzustellen. Aber unsere Erfolgsserie von vier Siegen in Folge war kein Anlass bescheiden aufzutreten. Doch auch unsere Sportfreunde aus Xanten sind nicht auf den Platz gegangen um zu verlieren. Das wurde uns von der ersten Spielminute an klar gemacht. Mit starkem Pressing auf unser Tor und guten Kombinationsspiel waren wir am Anfang sehr bemüht, die Angriffswelle von unserem Tor fern zu halten. Wir begannen hingegen ungewöhnlich nervös mit vielen Fehlpässen und deutlichen Problemen im Spielaufbau. So mussten wir uns zunächst zahlreichen Kontern erwehren. Im späteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang es zu unserem gewohnten Spiel zu finden und eintrainierte Mechanismen begannen zu greifen. So erspielten wir uns noch die oder andere aussichtsreiche Torchance. Jedoch führten die Bemühungen beider Mannschaften in der ersten Halbzeit nicht zu dem gewünschten Erfolg und so gingen wir mit einem gerechten 0:0 in die Pause.

Nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit war bereits nach wenigen Minuten klar, dass in dem Pausentee der Xantener ein Zaubertrank gewesen war oder sie einfach klar machen wollten, wer hier den Sieg einfahren möchte. Kreatives Kurspassspiel mit viel Bewegung sorgte dafür, dass wir über 20 Minuten keinerlei Zugriff auf das Spiel bekamen. Begünstigt durch zahlreiche Fehlpässe unsererseits und unfähig einen Spielaufbau bis über die Mittellinie hinaus hin zu bekommen, erspielte sich Xanten Torchance um Torchance. Einzig der Torerfolg ließ auf sich warten. In der zweiten Hälfte der 2. Halbzeit gelang es uns teilweise uns aus der spielerischen Umklammerung zu lösen und hatten wieder mehr Spielanteile. Die daraus resultierenden Chancen konnten jedoch nicht in zählbares umgemünzt werden. Da aber auch Xanten nicht aufhören wollte Fußball zu spielen, kam es wie es kommen musste. Mit einem ansehnlichen Doppelpass aus einer Überzahlsituation heraus, gelang es Xanten die Abwehr zu überwinden und den Ball zur verdienten 1:0 Führung aus 10 Meter Entfernung in das lange Eck ins Tor zu schießen. Wir steckten nicht jedoch nicht auf und erarbeiteten uns noch weitere Torchancen. Ein Vorstoß in den Strafraum nach einer Flanke von links auf Icke konnte durch die gegnerische Abwehr nur noch durch ein Elfmeter würdiges Foul unterbunden werden. Den fälligen Strafstoß beförderte R…. für das gegnerische Tor völlig ungefährdet in den Xantener Abendhimmel. Diesen Dämpfer ließen wir uns aber nicht weiter anmerken. Im Gegenteil – es gelang uns immer mehr uns aus der Umklammerung zu lösen und mehr Spielanteil zu gewinnen. Kurz vor Ende gelang es dann Eike durch einen schönen Sololauf aus dem linken Halbfeld den glücklichen Ausgleichtreffer zu erzielen. Dabei zog er sehr energisch auf den Strafraum zu und krönte seinen Alleingang mit einem unhaltbaren Schuss in kurze Eck ab. Xanten warf in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne um den Siegtreffer zu erzwingen. Doch so blieb es dann doch bei dem aus unserer Sicht etwas glücklichen 1:1 Unentschieden.

Leider muss man für heute festhalten, dass wir an unseren guten Leistungen der letzten Spiele nicht anknüpfen konnten. Das lag aber auch an einem sehr starken und spielfreudigen Gegner, die über die Gesamtdauer auf Grund der vielen Einwechselspieler, frischer wirkten. In der Summe war es eine sehr faire Partie die noch in der 3. Halbzeit bei Grillwurst und Bier ihren Ausklang gefunden hat.

Unsere Aufstellung:

Mrkus (Tor); Rainer / Alex / Meik (Abwehr); Rainair / Icke / Roger / Olli (Mittelfeld); Stefan / Bart / Eike (Sturm); Nöb / Manni B. / Lars (Joker)

BV Sturm Wissel – SV Fortuna 1931 Keppeln

3 : 1

Spielbericht

Am 18.05.15 fand unser fünftes Ligaspiel gegen unsere Sportfreunde aus Keppeln statt. Pünktlich zu Spielbeginn begann es leider zu regnen begleitet durch zum Teil starke Winde. Am Wetter-Setup müssen wir noch arbeiten. Doch das Wetter sollte uns von der „Mission“ Serie fortsetzen nicht abhalten. Entsprechend beherzt bemühten wir uns von Beginn an die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Wir erarbeiteten uns abermals wieder mehr Spielanteile konnten diese jedoch in der gesamten 1. Spielhälfte in nichts Zählbares ummünzen. Im Gegenteil – eine Unachtsamkeit, in der ansonsten stark agierenden Abwehr, forderten unseren Keeper Markus in einer Aktion alles ab, als nach einem Doppelpass des Keppelner Sturm ein Schuss aus des frei stehenden Stürmer aus nächster Nähe in Manuel Neuer Manier erfolgreich vereitelt werden konnte. So ging es mit einem 0 : 0 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit wollten wir unsere Bemühungen endlich mit Toren belohnen. Dies gelang uns in der 45. Spielminute, nachdem ein erfolgsversprechender Angriff nur durch ein Foulspiel an der 20 Meter Marke gestoppt wurde. Den fälligen Freistoß hämmerte Knoten leider nur an den Pfosten, doch Geistes gegenwärtig staubte Ingo den Abpraller zur 1 : 0 Führung ab. Sichtlich geschockt durch die schnelle Führung in der 2. Halbzeit erarbeiteten wir uns weitere gute Chancen. Jedoch erst 10 Minuten später konnten wir unsere Führung durch einen unhaltbaren Präzisionsschuss von Oli auf 2 : 0 ausbauen. Leider gelang es uns nach dem erneuten Treffer nicht die Dominanz aufrecht zu halten. Keppeln gelang es zusehends das Spielgeschehen, begünstigt durch Lücken im Mittelfeld, mehr in unsere Hälfte zu verlagern. Als Folge eines Angriffs unserer Sportfreunde konnte ein Ball lediglich ins Toraus geklärt werden. Der anschließende Eckstoß konnten wir nicht effektiv genug aus dem Strafraum befördern. Der Ball landete an der Strafraumgrenze auf einen einschussbereiten Keppelner, der den Ball unhaltbar zum 2 : 1 Anschlusstreffer ins Tor beförderte. In der Folge waren wir weiter bemüht die Angriffe aus Keppeln abzuwehren. Ein weiter Ball auf Bart konnte durch die gegnerische Abwehr zur Ecke geklärt werden. Den Eckstoß auf den kurzen Pfosten wurde durch Stefan in den Strafraum verlängert wo ein gegnerischer Abwehrspieler den Ball unhaltbar ins eigene Tor zu unserer 3 : 1 Führung beförderte. Dieser Spielstand stelle dann auch das Endergebnis dar.

Bei der Spielanalyse in der 3. Halbzeit konnte festgehalten werden, dass das Ergebnis in der Summe in Ordnung ging. Leider hat dieses Spiel 2 – 3 Dauerverletzungen mit sich gebracht, die wir in den anstehenden Spielen kompensieren müssen. Bei der anhaltenden Siegesserie geraten wir ja mittlerweile auch fast unter Erfolgsdruck. Die kommenden Spiele werden zeigen wo wir stehen. Festzuhalten gilt es noch, dass Ingo seinen Torerfolg noch mit dem Gewinn des Bierfässchens krönen konnte – Gratulation!

Am 19. Spieltag empfingen wir, zu unserem ersten Heimspiel in der Rückrunde, Concordia Goch. Nach zwei siegen aus zwei Spielen sollte auch diese Partie erfolgreich gestaltet werden um den zweiten Platz zu festigen.

Bei Regen und starkem Wind versuchten die Hausherren das Spiel in die Hand zu nehmen, dies gelang auch, doch einige gut herausgespielte Chancen wurden vergeben. Goch versuchte meist über lange Bälle gefährlich vor das Wisseler Tor zu kommen. Dank dem nassen Platz entstand dadurch aber keine nennenswerte Gelegenheit. Es kam wie es kommen musste, nach einem individuellen Fehler der Wisseler Abwehr gelang Goch das 1:0 in der 17.Spielminute. Die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt und spielten weiter nach vorne. Kurz darauf gelang ihnen auch der Ausgleich. Bart Boerboom köpfte den Ball, nach einer Ecke von Kevin Deckers, aus kurzer Distanz zum 1:1 Pausenstand ins Netz.
Bei immer schwieriger werdenden Platzverhältnissen verlief die zweite Halbzeit relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften hätten in Führung gehen können, doch beste Gelegenheiten blieben ungenutzt. In der 80.Spielminute fiel dann das 1:2 für Concordia Goch. Machst du Dinger vorne nicht, bekommst du sie hinten. Wissel warf nochmal alles nach vorne doch dies nützte auch nichts mehr. Das 1:2 war dann auch der Endstand, dies ging auch in Ordnung.

Am Dienstag kann dann Wiedergutmachung betrieben werden, es steht das nächste Auswärtsspiel bei SV Bedburg -Hau an.

Sebastian Engel - Vincent Thul (45. Rene Hübbers), Felix Voetmann, Tobias Verfürth (54. Pascal Pulcher), Stefan Winters - Tobias Schleß, Dennis Deckers - Kevin Deckers (65. Mario Weiss), Ingo van den Heuvel, Marcel Wölkerling- Bart Boerboom

Geschrieben von Dennis Deckers

BV Sturm Wissel – BV DJK Kellen

5 : 0

Spielbericht

Am 27.04.15 fand unser viertes Ligaspiel gegen unsere Sportfreunde aus Kellen statt. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wusste – es sollten die Eike Lehmann Festspiele werden! Bei insgesamt guten Spielbedingungen fanden wir bereits wie in den letzten beiden Spielen gut in das selbige hinein. Es gelang uns schnell die höheren Spielanteile zu gewinnen und wir erarbeiteten uns mehrere gute Chancen. Lediglich der Torerfolg blieb bislang aus. Trotz der Spielüberlegenheit gelang Kellen immer wieder durch ihre schnellen Konter unsere Abwehr zu beschäftigen und sorgten auch dafür, dass Markus im Tor nicht langweilig wurde. So ging es mit einem 0 : 0 in die Halbzeitpause.

In dem Wissen, dass der Spielstand, auf Grund der Konterstärke der Sportfreunde aus Kellen, gefährlich ist, versuchten wir von Anfang an unsere Bemühungen mit einem Torerfolg zu krönen. Doch auch Kellen wollte sich nicht kampflos ihrem Schicksal ergeben und so waren die ersten 10 Minuten wieder sehr ausgeglichen mit erfolgsversprechenden Angriffen auf beide Tore. Erst eine Einzelaktion durch Eike auf der linken Seite leitete die Wende im Spiel ein. Energisch setzte er sich gegen zwei Verteidiger im Halbfeld durch und konnte noch den Torwart ausspielen bevor er den Ball zur 1 : 0 Führung in Tor schiebte. In dem Wissen, dass die Führung noch kein Sieg bedeutete blieben wir weiter druckvoll und erarbeiteten uns mehrere Chancen. Die Abwehr einer dieser Chancen führte zu einer Ecke. Diesen Eckball trat Eike und es gelang ihm, begünstigt durch einen Stellungsfehler des Torwart, ein kurioses Eckballtor zur 2 : 0 Führung. Beflügelt von dem doppelten Torerfolg machte Eike in der Folge seinen Hattrick perfekt, indem er durch einen unhaltbaren Distanzschuss das 3 : 0 klar machte. Gewarnt durch die Wende nach der 3 : 0 Führung aus dem letzten Spiel wurden wir nicht nachlässig. Im Gegenteil. Die gesamte Mannschaft verschob als kollektiv die Reihen und arbeitete sowohl konsequent nach vorne als auch nach hinten. Schließlich war es Roger der dann alle klar machte, nachdem er sich auf der linken Seite in den Strafraum arbeitete und den Ball am Torwart vorbei zum 4 : 0 einnetzte. Doch damit nicht genug. Kurz vor Spielende konnte Olli noch perfekt im Strafraum bedient werden und schoss den Ball zum 5 : 0 Endstand ins Tor.

Resümierend muss man heute feststellen, dass wir zum Einen die bessere Mannschaft waren und zum Anderen gelang es uns die Lücken im Mittelfeld zu schließen und wir so endlich mal eine in der Gesamtheit überzeugende Leistung als Mannschaft ablieferten. Gekrönt wurden die Eike Lehmann Festspiele noch mit einem Sieg durch Eike in der dritten Halbzeit. Nun gilt es die kurze Regenerationsphase für das nächste Spiel am Mittwoch zu nutzen.

BV Sturm Wissel – SV Rheinwacht Erfgen

4 : 3

Spielbericht

Am 17.04.15 fand unser drittes Ligaspiel gegen unsere Sportfreunde der SV Rheinwacht Erfgen statt. Bei Top Fußballwetter war die Maßgabe des Trainers klar – fortsetzen unserer Ein-Spiel-Siegesserie! Entsprechend motiviert gingen wir zu Werke, übernahmen schnell das Heft des Handelns und krönten unsere Bemühungen mit einem schön heraus gespielten Kopfballtor durch Oli nach Maßflanke von Roger in der 8. Spielminute. Auch nach dem Führungstreffer spielten wir zunächst konzentriert weiter und ließen wenige Aktionen unserer Gegner zu. Phasenweise gelang es uns sehr gut die Lücken im Mittelfeld schnell zu schließen, so dass viele gute Aktionen in Richtung des Gegners zu Stande kamen. Diese Überlegenheit führte in der 28. Spielminute zum Ausbau unserer Führung, nachdem wieder nach einer Traumflanke von der rechten Seite auf Manni der Torwart verladen werden konnte und der Ball unhaltbar zur 2:0 Führung ins lange Eck geschossen wurde. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit begannen wir so wie wir aufgehört haben. Hinten ließen wir wenige Aktionen zu und vorne gelang es uns den Gegner in seiner Hälfte zu binden. So gelang es uns in der 45. Minute erneut unsere Überlegenheit mit einem Tor durch Simon zu krönen. Bei dem Spielstand sollte dann wohl alles klar sein – dachte sich das Mannschaftskollektiv und verabschiedete sich in den Couchmodus. Unnötiger weise bauten wir Erfgen wieder auf, indem wir unnötige Fehlpässe erzeugten. So gelang es Erfgen sich wieder mehr Spielanteile zu erspielen und wir wurden mehr in unsere Hälfte gedrückt. Ein ungewollte Sonntagsschuss nach einem Eckball führte zum 3 : 1 Anschlusstreffer und brachte unsere Sportfreunde wieder ins Spiel. Man könnte bei dem Stand so ein Spiel immer noch sicher zu Ende bringen. Unser Spiel wurde aber zusehend zerfahren und durch eine unglückliche Aktion im Strafraum wurde Erfgen ein Elfmeter zugesprochen. Dieser wurde sicher zum 3 : 2 verwandelt. Durch den 2. Treffer in kurzer Zeit hatte Erfgen jetzt ihre Chance gewittert und drängten auf den Ausgleich. Durch eine Einzelaktion des besten Akteur auf Seiten von Erfgen, der nach einem Sololauf aus dem Mittelfeld durch drei Spieler nicht gestoppt werden konnte, wurde dessen Torschuss im Strafraum, durch einen nicht näher genannten Abwehrspieler, rüde vom Abschluss seiner Aktion auf Kosten eines Strafstoß  gehindert. Der fällige Strafstoß wurde ebenfalls sicher verwandelt und so wurde das Spiel innerhalb von 10 Minuten zum 3 : 3 gedreht. Der Ausgleich hat wohl dazu geführt, dass sich alle in der verbleibenden Zeit noch einmal auf das Fußball spielen konzentriert haben und wir uns wieder mehr Spielanteile erarbeiteten. Roger gelang es mit einer Einzelaktion in den Strafraum des Gegners zu gelangen, wo er nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte der gefoulte selbst zum Endstand von 4 : 3.

Abschließend gilt es wieder mal festzustellen, dass es uns wieder mal nach einem guten Start nicht gelungen ist, ein sicher geglaubtes Spiel über die Zeit zu bringen. Hier steht noch viel Arbeit vor dem Trainerteam um die notwendige Sicherheit in die Mannschaft zu bringen. Wir bedanken uns bei unseren Spielfreunden aus Erfgen für das faire und engagierte Spiel. Tolle Leistung, dass trotz des deutlichen Rückstandes nie aufgegeben wurde!

BV Sturm Wissel – Hasselt

3 : 1

Spielbericht

Am 28.03.15 fand unser zweites Ligaspiel gegen unsere Sportfreunde aus Hasselt statt. Pünktlich zu Spielbeginn hat der Regen aufgehört, was bei allen Beteiligten die Motivation und die Vorfreude auf das Spiel steigen ließ. Gleich von Beginn an waren wir bemüht das Spielgeschehen vorzugeben und so gelang es uns das Spielgeschehen in die Hälfte des Gegners zu verlagern. Die anfängliche Dominanz führte zu einigen Torchancen, die zunächst aber nicht von Erfolg gekrönt waren. Erst in der 18 Spielminute gelang es Simon erstmals den Torwart aus Hasselt zu der 1 : 0 Führung zu überwinden. Wenn man denkt, eine Führung sollte Sicherheit ins Spiel bringen, war wie bereits gegen Bedburg-Hau, eines besseren belehrt worden. Denn kurze Zeit nach dem Führungstreffer kam Hasselt zu zwei hochkarätigen Torchancen, weil wir als Kollektiv spielerisch wieder einen Gang zurück geschalten haben. So hätten wir uns nicht beschweren dürfen, wenn aus der Führung ein Rückstand entstanden wäre. Jedoch hatten diese Aktionen auch einen Hallo-Wach-Effekt. Denn es gelang uns, das Spielgeschehen wieder an uns zu reißen und spielten weiter auf das Tor von Hasselt. Wir konnten teilweise nur durch Fouls gestoppt werden, was dazu führte, dass ein von Eike aus 25 Metern getretener Freistoß auf den langen Pfosten durch den dort lauernden Roger zur verdienten 2 : 0 Führung verwandelt wurde. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit.

Diese trügerische Führung ging es nach den Erfahrungen aus dem Spiel gegen Bedburg-Hau zu sichern, wenn nicht sogar weiter auszubauen. Dessen gewiss, versuchten wir an die Leistungen der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Leider kam auf beiden Seiten kein richtiger Spielfluss mehr zu Stande und so war das Spiel durch viele Fouls und Nicklichkeiten geprägt. Dies führte dazu, dass nach einem Eckstoß im gegnerischen Strafraum, auf Grund einer unglücklichen Aktion des Torwart zu einem Elfmeter würdigen Foul kam. Den fälligen Strafstoß verwandelte Roger souverän zum Stand von 3 : 0. Eigentlich sollte jetzt nicht mehr viel anbrennen. Jedoch führte eine gute Einzelaktion eines Stürmer aus Hasselt, trotz insgesamt guter Abwehrleistung, zum Anschlusstreffer, da er eine Lücke durch das Abwehrbollwerk fand und seine Aktion mit einem gefühlvollen Heber zum 3 : 1 Anschlusstreffer abschloss. Von diesem „Rückschlag“ ließen wir uns aber nicht mehr beeindrucken. Wir ließen keine zwingenden Aktionen des Gegner mehr zu, schafften es aber auch nicht, den letzten guten Pass zu spielen, um eine deutlichere Führung zu erzielen. So blieb es letztendlich bei dem verdienten 3 : 1 Endstand.

Nach der Spielanalyse in der 3. Halbzeit war es diesmal an unseren Sportfreunden aus Hasselt, zumindest den Knobelsieg einzustreichen. Diese Niederlage war auf Grund des positiven Spielverlauf zu verkraften. Wir bedanken uns für das Spiel und freuen uns auf unser nächstes aufeinandertreffen.

BV Sturm Wissel – Bedburg-Hau

1 : 3

Spielbericht

Am 13.03.15 fand unser erstes Ligaspiel gegen unsere Sportfreunde aus Bedburg-Hau statt. Bei trockenem, aber kaltem Wetter spielten wir zunächst sehr konzentriert nach vorne und erarbeiteten uns gleich zu Beginn die höheren Spielanteile. Bereits in der 12. Spielminute wurden unsere Bemühungen belohnt, nachdem Schlippi nach Zuspiel aus dem Mittelfeld eine gut getimte Flanke in den 16er brachte, die Stefan zum 1:0 verwandelte. Im Weiteren erarbeiteten wir uns weitere Torchancen, die wir aber leider nicht verwerten konnten. Die Floskel über die mangelnde Torausbeute und deren Folgen mussten wir dann im Folgenden zu spüren bekommen. Bis zur 25. Spielminute waren die Angriffe unserer Sportfreunde nicht von Erfolg gekrönt worden. Erst eine verunglückte Flanke aus 20 Metern, die sich unhaltbar für Markus hinter ihm in das Tor senkte, läutete die Wende ein. Mit dem Anschlusstreffer schien es, als hätten wir in Teilen aufgehört Fußball zu spielen. Somit gingen wir zunächst mit dem 1:1 in die Pause.

Nach der Pause waren wir nicht mehr in der Lage die gute Leistung der ersten Halbzeit abzurufen. So kam es, dass Bedburg-Hau immer mehr Spielanteile übernahm und sich mit einem kuriosen Tor zum 2:1 in der 55. Spielminute belohnten. Dabei gelang es dem Gegner, einen eigentlich bereits abgewendeter Angriff aus spitzem Winkel unhaltbar auf das Tor zu schießen. Ab diesem Zeitpunkt war klar, dass wir zumindest noch den Ausgleich erzielen mussten. Doch gelang es uns nicht entscheidende Aktionen herbei zu führen. Bedingt durch die Platzverhältnisse, verbunden mit den nachlassenden Kräften kam von unserer Seite nicht der notwendige Spielfluss zu Stande. So kam es wie es kommen musste. Erneut eine verunglückte Flanke, die sich aus 25 Meter zu einem gefährlichen Torschuss entwickelte, fiel der Schlussstand von 3:1 in der 70. Spielminute.

Nach der Spielanalyse in der 3. Halbzeit konnten wir wenigstens beim Knobeln mit unseren Sportfreunden aus Bedburg-Hau noch den Tagessieg erringen. Wir bedanken uns für das faire Spiel und freuen uns auf unser nächstes aufeinandertreffen.

Der BV Sturm Wissel e.V. begrüßt sein jüngstes Vereinsmitglied Paul Rambach recht herzlich und wünscht Ihm und seinen Eltern alles Gute für die Zukunft.

Paul Rambach geboren am: 06.10.14 um 06:05 Uhr; Vereinseintritt: 06.10.14 20:10 Uhr

   

Lauftreff für Frau und Mann  

                      

Als neue Gruppe richtet der BV Sturm Wissel e.V. unter der Leitung von Natascha Fuchs einen Lauftreff ein.

Interessierte melden sich bei Natascha Fuchs unter der Telefonnummer: 02824/1334192

 

Die Übungsstunden finden jeweils Dienstags von 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr und Donnerstags von 18:00 bis 19:15 Uhr  statt.

 

 

 

 

 

                                                                                            
   
   

 

                                              

 

 

 

 

 

 

 

 

                             

The syndicate module will display a link that allows users to take a feed from your site. It will only display on pages for which feeds are possible. That means it will not display on single article, contact or weblinks pages, such as this one. Help